Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden hat bereits 2000 Karten für -"FDGB-Pokal"-Spiel gegen Hull City verkauft

Dynamo Dresden hat bereits 2000 Karten für -"FDGB-Pokal"-Spiel gegen Hull City verkauft

Der Vorverkauf für das Spiel von Dynamo Dresden gegen den englischen Premier League Club Hull City am 3. August ist gut angelaufen. Bis Montag wurden knapp 2.000 Tickets für die Partie abgesetzt, teilte der Verein mit.

Voriger Artikel
Dynamo Dresdens Debütant Christoph Menz will sich steigern - Unschöner Abschied aus Berlin
Nächster Artikel
Dresdnerin Tina Punzel wird WM-Sechste vom Einmeterbrett

Die Fans von Dynamo Dresden sehen internationale Gegner statt DFB-Pokalspiele.

Quelle: Sebastian Kahnert

Der Wettbewerb ist Teil des sogenannten FDGB-Pokals. Er wurde von den Dynamo-Verantwortlichen aus der Taufe gehoben, weil die Mannschaft nach wiederholten Ausschreitungen einiger Fans nicht am DFB-Pokal teilnehmen darf. Die Abkürzung steht für das Motto: „Für Dynamo Gemeinsam Blechen“.  

„Für unseren Verein ist der Alternativpokal dreifach wichtig“, erklärt Dynamo-Geschäftsführer Christian Müller. „Die Lizenzspielermannschaft bleibt im sportlichen Rhythmus. Unsere Fans müssen nicht auf den besonderen Kitzel von Pokalspielen verzichten. Und durch die Zuschauereinnahmen unterstützen sie uns dabei, die Gründe für den Ausschluss aus dem DFB-Pokal weiter auf den Prüfstand zu stellen“, so Müller.  

Innerhalb des Pokals zählt die Partie als Achtelfinalspiel. Die Fans können bereits für alle vier Partien Karten kaufen. Sollte Dynamo Dresden nicht das Finale erreichen, wird der Eintrittspreis anteilig erstattet.  

Der Anfang Juni ausgefallene Fantag soll zusammen mit dem Pokal-Viertelfinale am 7. September nachgeholt werden. Alle bisher für den Fantag erworbenen normalen Karten haben Gültigkeit als Stehplatzkarte oder können mit einer Eintrittskarte für das Achtelfinal-Spiel am 3. August oder mit einer Dauerkarte für den anstehenden FDGB-Pokal verrechnet werden.

Das ist jedoch ausschließlich im Kassenbereich es Dynamo-Stadions möglich. Die Rückgabe von Eintrittskarten erfolgt über die jeweilige Verkaufsstelle, bei der die entsprechende Karte erworben wurde.

Stephan Hönigschmid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr