Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden gewinnt 1:0 gegen den FC St. Pauli

Dynamo Dresden gewinnt 1:0 gegen den FC St. Pauli

Dynamo Dresden hat sich erneut als Favoritenschreck erweisen. Die im gesicherten Mittelfeld platzierten Dresdner haben nach Fortuna Düsseldorf und Erstliga-Aufsteiger Greuther Fürth nun auch den FC St.

Voriger Artikel
Bartosz Mazerski gewinnt zum zweiten Mal Oberelbe-Marathon in Dresden
Nächster Artikel
Dynamo Dresdens letztes Heimspiel: ein Volksfest in schwarz-gelb

Der Dresdner Zlatko Dedic (r) und Paulis Carlos Zambrano im Zweikampf um den Ball. Dynamo Dresden gewann am Sonntag das letzte Heimspiel der Saison mit 1:0.

Quelle: Thomas Eisenhuth dpa

Pauli besiegt. Vor 29 184 Zuschauern im ausverkauften Stadion gewann Dynamo am Sonntag mit 1:0 (0:0) gegen die Hanseaten, die den Aufstiegsrelegationsplatz nun aus eigener Kraft nicht mehr erreichen können.

Robert Koch (54. Minute) war es, der mit seinem achten Saisontreffer den Dresdnern einen erfolgreichen Heimabschluss in dieser Saison bescherte und dem Gegner zugleich einen herben Dämpfer verpasste. „Wir wollten den Fans noch einmal einen schönes Fest bereiten, das ist uns gelungen. Ich persönlich freue mich unglaublich über mein Tor, nachdem ich einige Zeit nicht getroffen hatte und schon in der Kritik stand“, sagte der Stürmer nach dem Spiel.In einer temporeichen ersten Halbzeit starteten beide Teams offensiv.

php45960189b6201204112017.jpg

Dynamo Dresden hat in der 2. Fußball-Bundesliga das Auswärtsspiel gegen den Karlsruher SC am Mittwoch mit 0:2 verloren.

Zur Bildergalerie
phpd50218bfb2201204121103.jpg

Dynamo Dresdens zweite Mannschaft hat gegen Lok Leipzig mit 3:0 gewonnen.

Zur Bildergalerie

Die Hamburger hatten dank Sebastian Schachten gleich zweimal die Möglichkeit, den Führungstreffer zu erzielen. Zunächst parierte aber Dresdens Schlussmann Benjamin Kirsten (25. Minute), danach scheiterte er an der Latte (35.).Bei Dynamo war es immer wieder Mittelfeldspieler Filip Trojan, der für Wirbel im gegnerischen Strafraum sorgte. In der 30. Minute lenkte Paulis Tormann Philipp Tschauner einen Freistoß des Tschechen an den linken Pfosten, doch die Hamburger konnten klären. „Wir haben alles gegeben, sind gelaufen, haben gekämpft und schließlich verdient gewonnen. Das war ein guter Abschluss zu Hause. Nun müssen wir noch einmal kämpfen und dann können wir endlich in den Urlaub gehen“, erklärte Trojan nach der Partie.

In der zweiten Hälfte konnten vor allem die Hausherren das Spiel an sich reißen und gingen verdient in Führung. Robert Koch (54.) köpfte den Ball nach einer Flanke von Sebastian Schuppan in die Maschen. St. Pauli zeigte sich davon beeindruckt und erarbeitete sich kaum noch Chancen. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte noch Marius Ebbers, doch er vergab frei stehend aus elf Metern. Für Dresden war es der achte Heimsieg in dieser Saison, 29 Punkte haben die Schwarz-Gelben insgesamt im eigenen Rund gesammelt.

Tina Hofmann, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr