Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden geht verstärkt gegen illegale Online-Ticketverkäufe vor

Dynamo Dresden geht verstärkt gegen illegale Online-Ticketverkäufe vor

Vor dem letzten Saisonheimspiel am Sonntag gegen den FC St. Pauli will Dynamo Dresden noch einmal verstärkt gegen illegale Ticketverkäufe im Internet vorgehen.

Voriger Artikel
Football: Dresden Monarchs starten Samstag gegen die Lübeck Cougars in die GFL-Saison
Nächster Artikel
Tom Liebscher paddelt um sein Olympia-Ticket

Vor dem letzten Saisonheimspiel am Sonntag gegen den FC St. Pauli will Dynamo Dresden noch einmal verstärkt gegen illegale Ticketverkäufe im Internet vorgehen.

Quelle: Stephan Lohse

Wie der Verein auf seiner Homepage mitteilte, verstoßen die Anbieter damit gegen die Allgemeinen Ticket-Geschäftsbedingungen, Paragraph 7. Dieser besagt unter anderem, dass der Verkauf von Tickets über Internet-Marktplätze oder Internet-Ticketbörsen ebenso untersagt ist wie die private Weitergabe von Karten zu einem höheren als dem Einkaufspreis. Insbesondere vor dem Spiel gegen St. Pauli habe man verstärkt Ticketangebote im Internet registriert und dabei auch das hemmungslose Profitstreben der Verkäufer bemerkt. Dynamo Dresden fordert alle Anbieter auf, derartige Auktionen zu beenden. Andernfalls werden die Karten ersatzlos storniert, heißt es. Verhinderte Ticketbesitzer werden aufgefordert, ihre Karten maximal zum Einkaufspreis weiterzugeben.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr