Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Regen

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden gegen Energie Cottbus: Freier Ticketverkauf startet am Mittwoch

Dynamo Dresden gegen Energie Cottbus: Freier Ticketverkauf startet am Mittwoch

Am Mittwoch um 10 Uhr startet der freie Ticketverkauf für das Spiel Dynamo Dresden gegen FC Energie Cottbus. Das Ostderby wird am 11. Dezember um 13.30 Uhr im Glücksgas-Stadion ausgetragen.

Seit Montag läuft der eingeschränkte Kartenverkauf für Dynamo-Mitglieder. Die Nachfrage war groß, so Dynamo-Sprecher Henry Buschmann. In den ersten zwei Tagen wurden bereits 13.500 Tickets verkauft. Für den freien Verkauf stehen aber noch mehr als 10.000 Karten zur Verfügung.

  Der Verein erhebt zum Duell gegen die Brandenburger auf alle Eintrittskarten einen Topzuschlag. So kostet der Stehplatz ein Euro und der Sitzplatz zwei Euro mehr. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Stadionkasse neben dem Dynamo-Fanshop. Maximal vier Karten dürfen pro Person erworben werden. Auf Grund der hohen Ticketnachfrage werden wahrscheinlich am Spieltag selbst keine Karten mehr übrig sein. Das Ostderby gegen Energie Cottbus ist als Sicherheitsspiel eingestuft worden. Es gelten unter anderem verschärfte Einlasskontrollen und ein Alkoholverbot im Stadion. An diesem Sonntag trifft Dynamo im Glücksgasstadion auf den FSV Frankfurt. Anstoß ist um 13.30 Uhr. Für das Spiel am 4. Dezember veranstaltet Dynamo Dresden ein kleines Weihnachtsprogramm für Familien. So wird der Nikolaus ins Stadion kommen und kleine Überraschungen für die ganz jungen Fans mitbringen. Außerdem wird auf der Promenade hinter der Südtribüne ein Torwandschießen veranstaltet. Das Kind mit den meisten Treffern darf im Anschluss der Partie einen Dynamo-Spieler persönlich kennen lernen. Für das Spiel gegen Frankfurt sind noch Tickets zu haben, bisher wurden 14.500 Karten verkauft. „Wir rechnen am Sonntag mit 20.000 Zuschauern", so Buschmann. Für Familien gibt es vergünstigte Preise, bei denen bis zum 19 Euro eingespart werden können.

php2e681c51ed201111251530.jpg

Hans E. Lorenz (DFB-Sportrichter): „Tote gab es noch nie in unseren Stadien. Wenn es so weitergeht, ist es nur eine Frage der Zeit, bis es Tote gibt.“

Zur Bildergalerie
phpd0096ec6c8201110260859.jpg

Der Verein wehrt sich gegen den Pokalausschluss juristisch.

Zur Bildergalerie

Madeleine Arndt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr