Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden dreht Partie gegen dezimierte Osnabrücker zum Sieg - Mathias Fetsch erleidet Knieverletzung

Dynamo Dresden dreht Partie gegen dezimierte Osnabrücker zum Sieg - Mathias Fetsch erleidet Knieverletzung

Mit dem sechsten Heimsieg hat sich Dynamo Dresden für dieses Jahr aus der 3. Fußball-Liga verabschiedet und überwintert nun aussichtsreich auf dem vierten Tabellenplatz, nur durch einen Punkt von den Aufstiegsrängen getrennt.

Voriger Artikel
Hallenmeisterschaft des NOFV: Dynamo Dresden holt den dritten Platz
Nächster Artikel
Badminton-Regionalliga:TSV Dresden rutscht ab - SG Gittersee klettert auf Platz drei

Grund zum Jubeln für die Schwarzgelben: Hartmann und Eilers schossen sie zum 2:1-Sieg.

Quelle: Frank Dehlis

 Beim 2:1 (0:1)-Erfolg gegen das Team vom VfL Osnabrück ließen die Schwarz-Gelben ihre Fans aber noch einmal so zittern wie vor Wochenfrist beim 1:0 gegen Energie Cottbus, denn wie damals schenkte Dynamo die erste Halbzeit komplett weg und brachte sich so unnötig in Schwierigkeiten.

Jochen Leimert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr