Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden begrüßt Sicherheitspaket, lehnte aber zwei Punkte ab

Dynamo Dresden begrüßt Sicherheitspaket, lehnte aber zwei Punkte ab

Zweitligist SG Dynamo Dresden hat das Sicherheitskonzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) begrüßt bei der Abstimmung am Mittwoch in Frankfurt/Main aber zwei Punkte abgelehnt.

Voriger Artikel
Debatte um Sicherheitskonzept: Fans von Dynamo Dresden versammeln sich vor Frankfurter Hotel
Nächster Artikel
Zweitliga-Debüt für 16-jähriges Schachtalent Filiz Osmanodja aus Dresden

Einlasskontrollen bei Dynamo Dresden (Archivbild)

Quelle: dapd

Punkt 5 betrifft die Ausübung des Hausrechtes für Ordnungskräfte des Gastvereins bei Risikospielen, wenn der Gastverein dies für nötig hält.

„Das dieser Punkt wegen juristischer Bedenken und offener Haftungsfragen ungeklärt blieb, lehnte Dynamo den entsprechenden Antrag ab", hieß es am Mittwoch in einer Erklärung des Vereins. Auch Punkt 14, der eine Reduzierung des Gästeticketkontingentes durch Heimvereine in besonderen Fällen möglich macht, blieb ohne Zustimmung der Schwarz-Gelben.

Allerdings wurden die vom Verein eingereichten Änderungsanträge für Punkt 8 (Wahrung der Persönlichkeitsrechte bei Zugangskontrollen) und Antrag 13 (Erarbeitung und Förderung von Aspekten einer positiven und schutzwürdigen Fankultur als Aufgabe einer neuen Kommission Stadionerlebnis) berücksichtigt, so dass der Club diesen zustimmte.

„Wir haben in der Debatte moniert, dass der Dialog mit den Fans bisher nicht in angemessener Art und Weise stattgefunden hat. Wir nehmen vom heutigen Tag die Zusage der Liga mit, die Fans künftig besser einzubinden. DynamoDresden wird darauf achten, dass dieses Versprechen gehalten wird", sagte Geschäftsführer Christian Müller.

Aufsichtsrat Thomas Blümel, der die Fangemeinschaft Dynamo in diesem Gremium des Vereines vertritt, hofft, dass die Entwicklung positiv bleibt. „Wir wollen mit den Eindrücken des heutigen Tages und der vergangenen Wochen den Dialog innerhalb des Vereins fortsetzen. Schon in den nächsten Tagen werden sich Verantwortliche, Gremien und Vertreter der Fanszene dazu zusammensetzen und beraten", sagte er.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr