Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden - Pokalheld Alexander Schnetzler hofft auf spätes Punktspieldebüt

Dynamo Dresden - Pokalheld Alexander Schnetzler hofft auf spätes Punktspieldebüt

Mit seinem 4:3-Siegtreffer in der Verlängerung wurde er gegen Leverkusens Starensemble zum Pokalhelden, doch in der 2. Liga wartete Alexander Schnetzler bislang vergeblich auf seinen ersten Einsatz für Dynamo.

Dresden .

Da sein direkter Konkurrent Cheikh Gueye am Sonntag beim FSV Frankfurt wegen der fünften gelben Karte gesperrt ist, könnte es für den 33-Jährigen beim Saison-Halali aber doch noch mit dem ersehnten Punktspieldebüt in Schwarz-Gelb klappen. Die DNN telefonierten mit ihm.

Frage: Gut Ding will Weile haben. Können Sie dem Spruch etwas abgewinnen?

Schnetzler: Ich weiß genau, worauf Sie hinauswollen. Sie wollen darauf hinweisen, dass ich am Wochenende unter Umständen zum Einsatz komme.Ich kann nur sagen: Noch ist es nicht so weit!

Fürs letzte Spiel haben Sie sich aber genügend Power aufgespart, oder?

Die konnte ich ja das ganze Jahr über aufbauen. Die muss vorhanden sein. Aber ob ich spiele, ist offen.

Wie oft haben Sie in der Zweiten gespielt?

Zweimal, in Jena und in Chemnitz.

So wenig Einsätze hatten Sie wohl noch nie. Trotzdem sind Sie immer gut gelaunt. Wie kriegt man das hin?

Das ist eine Einstellungssache. Es hört sich zwar an wie eine Floskel, aber Fußball ist nun mal ein Mannschaftssport. Da werden alle benötigt. Wenn es für einen Aufsteiger um den Klassenerhalt geht, ist es umso wichtiger, dass alle an einem Strang ziehen. Da sind die Spieler, die schlechte Stimmung verbreiten, mit Sicherheit falsch. Da muss man anderen auch mal was gönnen können.

Wie hat Ihr direkter Kontrahente auf der Rechtsverteidiger-Position bisher seine Sache gemacht?

Das ist ganz einfach zu sagen: Wir haben mit Cheikh einen richtig guten Verteidiger. Er hat es verdient, dass er dort spielt. Er hat in der Defensive immer zugemacht, auch ab und an Vorstöße nach vorn gezeigt, weil er Vorteile in der Schnelligkeit hat. Im defensiven Zweikampf ist er sowieso stark. Das sind Gründe, wegen denen es mir nicht ganz so schwer fiel, mich hinten anzustellen. Ich habe gesehen, dass mein direkter Kontrahent auch gut ist.

Letztes Jahr sind Sie in Osnabrück gegen Dynamo abgestiegen. Haben Sie jemals davon geträumt, dass Sie mit Dresden auf Platz acht landen?

Ganz ehrlich. Nie im Leben! Es dauerte ziemlich lange, bis der Kader vollständig war, aber es ist traumhaft, wenn du als Aufsteiger so früh die Klasse hältst und die restlichen Spiele entspannter angehen kannst. Wir haben uns das mit Leistung verdient.

Können Sie sich noch mal ein Jahr bei Dynamo vorstellen? Sie gelten momentan noch als ungeklärter Fall...

Ich kann mir prinzipiell vorstellen, in Dresden zu bleiben. Auch wenn sich das bei den Einsätzen nicht so widerspiegelt, hat mir das Jahr hier Spaß gemacht. Ich hatte hier ein paar schöne Erlebnisse.

Geht es im Urlaub in die Berge oder an den Strand?

Der Urlaub ist geplant, es geht an den Strand. Ich bin eher der Sonnentyp.

Interview: Jochen Leimert

Dynamos Sommerfahrplan: 29.5., 15 Uhr: Trainingsauftakt;

30.5., 18.30 Uhr: Test beim SSV Neustadt/Sa.;

1.6., 19.30 Uhr: Test bei Eintracht Niesky;

3.6., 15 Uhr: Test beim SV Königsbrück/Laußnitz;

7.-23.6.: Urlaub;

24.6., 15 Uhr: Trainingsauftakt;

25.6., 10 Uhr: Laktattest,

18.30 Uhr: Test beim VFC Anklam;

25.6.-1.7.: Lauftrainingslager in Zinnowitz;

4.7., 19 Uhr: Test beim VfL Pirna-Copitz;

6.7., 18.30 Uhr: Test beim ZFC Meuselwitz;

8.7., 15 Uhr: Test beim FSV Zwickau;

12.-21.7.: Camp in Österreich (Ort und Testgegner offen);

27.7. u. 28.7.: Testspiele (Ort und Gegner jeweils noch offen).

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 03.05.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr