Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden: Koch und Köz sind wieder fit – Poté im Aufbautraining

Dynamo Dresden: Koch und Köz sind wieder fit – Poté im Aufbautraining

Dynamo Dresden vermeldete am Dienstag, dass Mannschaftskapitän Robert Koch sowie Cüneyt Köz wieder am Mannschaftstraining teilnehmen konnten. Stürmer Mickael Poté hingegen ist weiter angeschlagen.

Voriger Artikel
Wo schwitzt Dynamo Dresden ab Sommer 2013
Nächster Artikel
Youngster schnuppert bei den Profis von Dynamo Dresden rein

Mickael Poté, wichtigster Torjäger bei Dynamo Dresden, ist verletzt. (Archiv)

Quelle: Dominik Brüggemann

Nach einem Bänderanriss und einer Dehnung im Sprunggelenk absolvierte er am Dienstag ein Aufbautraining mit Physiotherapeut Tobias Rohr, teilte der Verein mit, der auf einen schnellen Genesungsprozess beim Topstürmer hofft.

Bereits am Montag hatte der 27-Jährige sich erstmals zu einer kleinen Laufeinheit aufgemacht. „Ich war heute beim Arzt. Er hat mir gesagt, dass alles wieder normal und gut aussieht und es keinen Grund gibt, weiter das Krankenbett zu hüten“, erklärte Poté am Dienstag auf seiner Homepage.Der Stürmer, der bisher in fünf Pflichtspielen fünf Tore für die Dresdner schoss, sieht sogar gute Chancen für einen Einsatz am Samstag in Sandhausen. „Alles hängt von mir ab. Wenn ich mich gut und bereit für die Partie fühle, werde ich spielen. Wenn ich denke, dass es besser wäre, noch zu warten, sitze ich auf der Bank. Wenn allerdings alle Zeichen auf Grün stehen, sehe ich keinen Grund, für dieses wichtige Auswärtsspiel nicht aufgestellt zu werden“, sagt der Franzose.

phpe5c1166c2b201208132258.jpg

Die SG Dynamo Dresden hat im ersten Heimspiel der neuen Zweitligasaison den Sieg knapp verpasst. Die Schwarzgelben spielten am Montagabend im heimischen Glücksgas-Stadion trotz Überlegenheit nur 2:2 gegen den TSV 1860 München.

Zur Bildergalerie

Ob Koch auch schon wieder ein Kandidat für das anstehende Auswärtsspiel in Sandhausen sein könnte, ließ Ralf Loose offen. „Das kann ich nach nur einer Trainingseinheit von ‚Kochi‘ mit der Mannschaft nicht abschließend beurteilen – dazu ist es zum jetzigen Zeitpunkt zu früh“ sagte Loose. Koch und Köz hatten sich beide Sprunggelenksverletzungen zugezogen, könnten nun aber wieder mit voller Kraft am Training teilnehmen. Das nächste Training der Mannschaft von Dynamo Dresden steht am Mittwoch an. Zwei Trainingseinheiten um 10 Uhr und 15 Uhr absolviert das Team im Großen Garten.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr