Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dynamo Dresden II feiert Sieg gegen Gotha

Dynamo Dresden II feiert Sieg gegen Gotha

Am 9. Spieltag der Fußball-Oberliga Süd konnten die Partien zwischen dem Chemnitzer FC II und Einheit Rudolstadt sowie Budissa Bautzen und Erzgebirge Aue II wegen Unbespielbarkeit der Plätze nicht ausgetragen werden.

Dresden. Von Jürgen Schwarz

Dresden. Am 9. Spieltag der Fußball-Oberliga Süd konnten die Partien zwischen dem Chemnitzer FC II und Einheit Rudolstadt sowie Budissa Bautzen und Erzgebirge Aue II wegen Unbespielbarkeit der Plätze nicht ausgetragen werden.

Spitzenreiter Wacker Nordhausen setzte sich zu Hause mit 2:1 (2:0) gegen Jenas Regionalliga-Reserve durch. Toni Juraschek (8.) und Caglayan Tunc (28.) erzielten die Tore für die Harzer, ehe Pascal Ibold den Anschlusstreffer markierte (50.). Mitaufsteiger Hallescher FC verteidigte Rang zwei durch ein 2:0 (1:0) bei Grün-Weiß Piesteritz. Marcel Torjandt (31.) und Fabian Hanetzog (50.) waren für die Saalestädter erfolgreich.

Insgesamt stehen vier Aufsteiger auf den ersten fünf Plätzen, denn hinter dem VfL Halle 96 (3.) folgen der SSV Markranstädt und der Heidenauer SV als 4:1 (1:0)-Sieger bei Blau-Gelb Laubsdorf durch die Treffer von Mirko Treuger (30./Eigentor), Geburtstagskind Kapitän Christian Fröhlich (75., 89./Foulstrafstoß) und Pavel Dobry (87.). Sebastian Nuhs hatte zwischenzeitlich ausgeglichen (60.)

Die U 23 der SG Dynamo kam gestern im Heinz-Steyer-Stadion vor nur 66 zahlenden Besuchern zu einem ungefährdeten 2:0 (2:0)-Heimsieg über Wacker Gotha. Für die Dresdner war es der dritte Saisonerfolg. Nach zuletzt sechs Spielen ohne Sieg erzielten Tobias Müller und Oliver Merkel per Kopfball, jeweils auf Vorarbeit von Sepp Kunze, die Tore.

Die Thüringer, deren Kapitän Ex-Dynamo Marian Spanier ist, blieben damit auch in ihrer sechsten Auswärtspartie ohne eigenen Torerfolg und stehen mit 0:21 Treffern auf Gegners Plätzen zu Buche. Letztendlich war der Staffelletzte mit der Höhe der Niederlage noch gut bedient, denn Tobias Müller, jeweils mit Freistößen (19., 57.), sowie Tommy Klotke (52.) verpassten weitere gute Chancen. Auf der Gegenseite musste sich Torhüter Axel Mittag nur einmal richtig lang machen, als er in der 39. Minute einen Schuss von Ricky Ziegler abwehrte.

Schiedsrichter: Frank Heinze (Genshagen)

Zuschauer: 66 im Heinz-Steyer-Stadion

Dynamo II spielte mit: Mittag - Köz, Genausch (81. Goxhuli), Mai, Merkel, Fiedler (89. van den Bosch), Klotke, Kolmistr (69. Rietschel), Kunze, Süß, Müller

SSV Markranstädt - Fortuna Chemnitz 1:1

Blau-Gelb Laubsdorf - Heidenauer SV 1:4

Wacker Nordhausen - Carl Zeiss Jena II 2:1

Chemnitzer FC II - Einheit Rudolstadt abges.

Dynamo Dresden II - Wacker Gotha 2:0

Grün-Weiß Piesteritz - Hallescher FC II 0:2

VfL Halle 96 - Rot-Weiß Erfurt II 1:3

Budissa Bautzen - Erzgebirge Aue II abges.

1. Wacker Nordhausen 9  7  1  1  23: 9  22

2. Hallescher FC II 9  6  2  1  22: 6  20

3. VfL Halle 96 9  5  2  2  15:11  17

4. SSV Markranstädt 9  4  4  1  22: 6  16

5. Heidenauer SV 9  3  5  1  19:12  14

6. RW Erfurt II 9  4  2  3  16:12  14

7. Dynamo Dresden II 9  3  3  3  11:10  12

8. Budissa Bautzen 8  3  2  3  15:12  11

9. FC Grün-Weiß Piesteritz 9  3  2  4  14:19  11

10. Erzgebirge Aue II 8  3  1  4  14:14  10

11. Fortuna Chemnitz 9  2  4  3  8:17  10

12. Carl Zeiss Jena II 9  3  0  6  14:14   9

13. Chemnitzer FC II 8  2  2  4  8:18   8

14. Einheit Rudolstadt 8  2  1  5  9:19   7

15. Blau-Gelb Laubsdorf 9  2  1  6  8:19   7

16. Wacker Gotha 9  2  0  7  7:27   6

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 29.10.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr