Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Durchwachsene Generalprobe für DSC-Wasserspringer

Bozen Durchwachsene Generalprobe für DSC-Wasserspringer

Für die DSC-Wasserspringer fiel die Rio-Generalprobe eher durchwachsen aus. Drei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele wollten Tina Punzel, Sascha Klein und Martin Wolfram beim fünften Grand Prix der Saison im italienischen Bozen noch einmal ihre Form testen.


Quelle: Verein

Bozen/Dresden. Für die DSC-Wasserspringer fiel die Rio-Generalprobe eher durchwachsen aus. Drei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele wollten Tina Punzel, Sascha Klein und Martin Wolfram beim fünften Grand Prix der Saison im italienischen Bozen noch einmal ihre Form testen. Allerdings ließ Sascha Klein den Wettkampf wegen Handgelenksproblemen ganz aus und auch Martin Wolfram sprang nicht das komplette Programm. Nachdem der 24-Jährige zum Auftakt mit dem Berliner Patrick Hausding im Turm-Synchron auf einen starken zweiten Platz hinter den Chinesen gesprungen war, präsentierte er sich auch im Einzel als Dritter im Vorkampf zunächst sehr stark. Zum Semifinale aber trat dann auch Wolfram nicht mehr an.

Tina Punzel hatte zum Auftakt mit ihrer Berliner Partnerin Nora Subschinski im Dreimeter-Synchron den vierten Platz belegt. Im Dreimeter-Einzel patzte die 20-Jährige aber im Vorkampf mehrfach und schied als 28. aus. Trainer Boris Rozenberg erklärte: „Dieser letzte Wettkampf war eine Probe vor Olympia, da muss man nicht unbedingt bis zum Ende durchziehen – wie im Fall von Martin. Für ihn war die psychologische Stärkung wichtig – kurzfristig synchron zu springen und ein wenig zu experimentieren. “

Von ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr