Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdnerin Stawczynski springt knapp an einer EM-Medaille vorbei

Dresdnerin Stawczynski springt knapp an einer EM-Medaille vorbei

Zum Abschluss der Jugend-Europameisterschaften im italienischen Bergamo verfehlten die Talente des Dresdner SC zweimal die Medaillenränge nur knapp. Im Synchronspringen vom Dreimeterbrett der Jungen belegten Timo Barthel und Carlo Leuchte ebenso den vierten Platz wie ihre Vereinsgefährtin Louisa Stawczynski gestern in der Konkurrenz vom Dreimeterbrett.

Nachdem die 17-Jährige im Vorkampf Platz drei belegt hatte, musste sie im Finale der Italienerin Laura Bilotta um die Winzigkeit von 0,90 Punkten die Bronzemedaille überlassen. Dennoch schaffte sie damit die Qualifikation für die JWM.

Sehr bitter war das Ausscheiden von Josefin Schneider im Vorkampf. Die Dritte vom Einmeterbrett verpatzte ihren letzten Sprung komplett und vergab damit die große Chance auf den Finaleinzug. Der dreimalige Europameister Timo Barthel konnte im Finale vom Turm ebenfalls nicht an seine Top-Leistung aus dem Vorkampf, den er mit 531,45 Punkten gewonnen hatte, anknüpfen. Nach mehreren Fehlern belegte der 18-Jährige am Ende nur den neunten Rang.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 07.07.2014

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr