Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdnerin Bianca Walter muss auf WM-Start verzichten

Shorttrack Dresdnerin Bianca Walter muss auf WM-Start verzichten

Die Dresdner Shorttrackerin Bianca Walter muss auf einen Start bei den am 11. März beginnenden Weltmeisterschaften in Seoul verzichten. Als Ursache ihrer Knieschmerzen während der vergangenen Trainingstage war Wasser im Schienbeinkopf diagnostiziert worden.

Voriger Artikel
Dresdner Volleyballerinnen schließen Vorrunde auf Platz eins ab
Nächster Artikel
Crimmitschau erzwingt drittes Pre-Playoff-Spiel gegen die Dresdner Eislöwen

Bianca Walter (r.) beim Shorttrack-Weltcup in Dresden am 7. Februar 2016 in der EnergieVerbund Arena. 

Quelle: Sebastian Kahnert/dpa

Dresden. Die Dresdner Shorttrackerin Bianca Walter muss auf einen Start bei den am 11. März beginnenden Weltmeisterschaften in Seoul verzichten. Als Ursache ihrer Knieschmerzen während der vergangenen Trainingstage war Wasser im Schienbeinkopf diagnostiziert worden. Mit diesem Handicap wäre ein Start bei den Shorttrack-Titelkämpfen ein zu großes Risiko gewesen. „Es hätte gut, aber auch schlecht laufen können. Wirklich schade, aber letztlich ist es besser so“, sagte die Dresdnerin in einer Mitteilung der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) vom Sonntag.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr