Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Volleyballerinnen unterliegen überraschend Potsdam

Volleyball-Bundesliga Dresdner Volleyballerinnen unterliegen überraschend Potsdam

Der deutsche Meister DSC musste sich in heimischer Halle am Mittwochabend überraschend dem SC Potsdam mit 2:3 geschlagen geben. Der Vorpsrung auf den Verfolger Schweriner SC schrumpft damit auf zwei Punkte.

Voriger Artikel
Noch längst kein altes Eisen
Nächster Artikel
Dresden Titans: Kleine Korbjäger wollen hoch hinaus
Quelle: dpa

Dresden. Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben in der Bundesliga überraschend die vierte Niederlage kassiert. Der deutsche Meister musste sich am Mittwochabend vor 2694 Zuschauern in eigener Halle dem SC Potsdam mit 2:3  (25:17, 23:25, 25:23, 25:27, 10:15) geschlagen geben. Damit ist der Vorsprung des Spitzenreiters auf Verfolger Schweriner SC auf zwei Punkte geschrumpft. „Potsdam hat sehr gut gespielt und sie haben sich damit für die knappe 2:3-Hinspielniederlage revanchiert. Wir haben vor allem im Angriff keine Punkte gemacht“, erklärte DSC-Trainer Alexander Waibl.

Nach einem 7:8 fanden die Dresdnerinnen, die weiterhin auf Top-Scorerin Michelle Bartsch verzichten mussten, langsam ihren Rhythmus und setzten sich auch dank einer Aufschlagserie von Laura Dijkema mit 16:12 ab. Nach dem klaren Satzgewinn schlichen sich im zweiten Durchgang beim DSC immer mehr Fehler ein und auch im Angriff fehlte die Durchschlagskraft.

Im vierten Akt wehrte der DSC vier gegnerische Satzbälle ab, doch mit dem fünften Versuch setzte sich Potsdam durch. Im entscheidenden Tiebreak führten die Waibl-Schützlinge bereits mit 6:3, doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen und wurden für ihre Aufholjagd belohnt. Nach insgesamt 132 Minuten verwandelten sie den zweiten Matchball zum Sieg.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr