Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° Regen

Navigation:
Google+
Dresdner Volleyballerinnen mit souveränem Sieg gegen Aachen

Volleyball Dresdner Volleyballerinnen mit souveränem Sieg gegen Aachen

Die Volleyball-Frauen des DSC haben trotz der Reisestrapazen durch die Champions League ihre Siegesserie in der Bundesliga ausgebaut. Der deutsche Meister setzte sich einen Tag nach der Rückkehr aus Aserbaidschan gegen die Ladies in Black Aachen glatt mit 3:0 durch.

Voriger Artikel
HC Rödertal nimmt Tabellenführer Neckarsulm einen Punkt ab
Nächster Artikel
ESV-Herren unterliegen gegen Zehlendorf
Quelle: PR

Dresden. Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC haben trotz der Reisestrapazen durch die Champions League ihre Siegesserie in der Bundesliga ausgebaut. Der deutsche Meister setzte sich einen Tag nach der Rückkehr aus Aserbaidschan in der Neuauflage des Pokal-Halbfinales gegen die Ladies in Black Aachen vor 2745 Zuschauern glatt mit 3:0 (25:17, 25:11, 25:16) durch. Damit feierten die Elbestädterinnen in der Bundesliga den vierten Sieg hintereinander und verteidigten Platz zwei.

Trainer Alexander Waibl zeigte sich sehr zufrieden: „Das war eine perfekte Woche für uns mit einem schönen Abschluss.“ Nur zwei Tage nach dem 3:2-Sieg bei Telekom Baku in der europäischen Königsklasse zeigten sich die DSC-Damen von Beginn an hellwach. Der Coach hatte seine Formation im Vergleich zur Partie in Baku auf zwei Positionen geändert, startete mit Mareike Hindriksen im Zuspiel für Laura Dijkema und im Angriff begann Katharina Schwabe für Gina Mancuso.

Die Gastgeberinnen setzten den Gegner vor allem mit ihren Aufgaben unter Druck, agierten aus stabiler Annahme variabel im Angriff und auch die Block- und Feldabwehr stand sehr sicher. So konnten sich die Waibl-Schützlinge in jedem Satz schnell einen Vorsprung erkämpfen. Dabei profitierten sie auch von einigen Fehlern der Aachenerinnen, die diesmal ohne Nationalspielerin Laura Weihenmaier antraten und mit großen Annahmeproblemen zu kämpfen hatten. Nach nur 67 Minuten konnte die eingewechselte Lisa Izquierdo den ersten Matchball zum verdienten Sieg verwandeln.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr