Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Volleyball-Damen überzeugen auch in Aachen

Dresdner Volleyball-Damen überzeugen auch in Aachen

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben auch bei ihrem ersten Bundesliga-Auswärtsspiel der neuen Saison überzeugt. Am Samstag gewann der Vorjahreszweite bei den Ladies in Black Aachen mit 3:0 (25:19, 25:20, 25:19) gewonnen.

Voriger Artikel
VC Dresden feiert gegen CV Mitteldeutschland ersten Saisonsieg
Nächster Artikel
Torlos, aber die Formkurve steigt: Janßen vertraut Stürmer Poté

Auch bei ihrem ersten Bundesliga-Auswärtsspiel holten die Volleyballerinnen des Dresdner SC drei Punkte.

Quelle: dpa

Nach dem 3:1-Auftakterfolg gegen Schwerin konnten sie damit erneut die vollen drei Punkte verbuchen. Vor einer lautstarken Kulisse von knapp 1000 Zuschauern wurde das neu formierte Team des Meisterschaftszweiten seiner Favoritenrolle gerecht.

Mit druckvollen Aufgaben, einer stabilen Annahme und einer sehr guten Block- und Feldabwehr zeigten sich die Dresdnerinnen in den entscheidenden Phasen überlegen. Als der Motor im zweiten Abschnitt doch etwas ins Stottern kam, wechselte Trainer Alexander Waibl auf der Zuspielposition für Mareen Apitz den belgischen Neuzugang Elies Goos ein, die für frischen Wind sorgte und mit dem Team das Ruder wieder herumriss.

phpb804236482201302131709.jpg

Am Mahngang Täterspuren am 13. Februar 2013 beteiligten sich nach Veranstalterangaben rund 3000 Personen.

Zur Bildergalerie
phpaeba9cc668201310211307.jpg

Über 1000 Bürger und Neonazis protestierten am Wochenende gegen das Schneeberger Asylbewerberheim.

Zur Bildergalerie
php48558332d7201310201552.jpg

Rund 30 Aussteller präsentierten beim Umundu-Abschlussmarkt in der Johannstadthalle nachhaltig produzierte Waren.

Zur Bildergalerie
phpd80b444beb201307301709.jpg

...auf dem Albertplatz.

Zur Bildergalerie
php5c93c24ef0201310211033.jpg

Matthias Schweighöfer unterhielt seine Dresdner Fans bestens.

Zur Bildergalerie
phpf37b19f6de201310201337.jpg

Erschöpft, aber glücklich erreichten die Läufer das Ziel auf der Devrientstraße.

Zur Bildergalerie
php4f77053384201211091518.jpg

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: die neue ausstellung auf Schloss Moritzburg

Zur Bildergalerie

Im dritten Abschnitt übernahm wieder Apitz das Zepter und nach 98 Minuten verwandelte Kapitän Stefanie Karg den zweiten Matchball zum Sieg. „Ich bin mit dem Auftritt meiner Mannschaft vor dieser stimmungsvollen Kulisse sehr zufrieden“, sagte Alexander Waibl.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr