Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner VCO-Talente unterliegen beim VV Grimma

Volleyball, 2. Bundesliga Dresdner VCO-Talente unterliegen beim VV Grimma

Die Volleyball-Talente des VC Olympia Dresden haben ihr vorletztes Spiel in der 2. Bundesliga beim VV Grimma mit 1:3 verloren. Im Team der Gastgeberinnen standen mit Ex-Nationalspielerin Corina Ssuschke-Voigt, die kurzfristig das Zuspiel übernehmen musste, sowie Steffi Kuhn, Susanne Besa, Anika Boin und Kristin Schröder fünf ehemalige Dresdnerinnen.

Voriger Artikel
Bitteres Saisonaus für Lisa-Marie Preis bei den Rödertalbienen
Nächster Artikel
Endspurt für die Dresdner Eislöwen im Kampf um die Playoffs


Dresden. Die Volleyball-Talente des VC Olympia Dresden haben ihr vorletztes Spiel in der 2. Bundesliga beim VV Grimma mit 1:3 (25:22, 19:25, 13:25, 20:25) verloren. Im Team der Gastgeberinnen standen mit Ex-Nationalspielerin Corina Ssuschke-Voigt, die kurzfristig das Zuspiel übernehmen musste, sowie Steffi Kuhn, Susanne Besa, Anika Boin und Kristin Schröder viele ehemalige Dresdnerinnen. Während die VCO-Mädchen den ersten Satz noch für sich entscheiden konnten, fand der Gegner dann immer besser zu seinem Spiel. Dagegen unterliefen den Schützlingen von VCO-Trainer Jens Neudeck immer mehr Fehler. Nach 101 Minuten war die Niederlage besiegelt. Als „Wertvollste Spielerinnen“ wurden vom VCO Mittelblockerin Elisabeth Lowke und bei Grimma Corina Ssuschke-Voigt geehrt.

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr