Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Tennis-Teams sind weiter auf Titelkurs

Dresdner Tennis-Teams sind weiter auf Titelkurs

Auch nach dem fünften Spieltag in der Tennis-Oberliga sind die Herren von Blau-Weiß Blasewitz II und die Damen des TC Bad Weißer Hirsch weiter ohne Niederlage geblieben.

Das nährt die Hoffnung, dass es in der Ostliga in der kommenden Saison Dresdner Verstärkung geben wird.

Das Dresdner Derby bei den Herren entschied die Blasewitzer Reserve klarer als erwartet bei der ersten Garnitur vom Weißen Hirsch für sich. Denn schon nach den Einzeln war bei der 5:1-Führung die Entscheidung für die Gäste gefallen, so dass auf die Austragung der Doppel verzichtet wurde. Dabei hatte im Spitzenspiel der neu zu den Hirschen gekommene junge Tscheche Michal Bisko mit dem 3:6, 6:2, 10:4-Sieg gegen seinen Landsmann Michal Franek sogar für eine Überraschung gesorgt. Doch die fünf übrigen Einzel gingen durchweg an die Blasewitzer. Indes feierten der SV Dresden-Mitte mit dem 8:1 gegen TC Zittau-Weinau und der Neuling Chemie Radebeul mit 9:0 beim Leipziger TC jeweils den zweiten Sieg und machten damit den Klassenerhalt perfekt.

Die Hirsche-Damen gewannen auswärts beim RC Sport Leipzig mit 6:3. Neben der Nummer eins Mandy Müller (19) und der Tschechin Tereza Pecakova (26) zählte Louisa Werner erneut zu den sicheren Punktegaranten. Die 22-Jährige ist zurück vom Studium in den USA. Die Entscheidung im Titelkampf fällt zwischen den Hirschen und dem ungeschlagenen 1. TC Zwickau.

Rolf Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr