Volltextsuche über das Angebot:

-6 ° / -11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Dresdner Tennis-Talente trumpfen auf

Masters der Steffi-Graf-Turnierserie in Radebeul Dresdner Tennis-Talente trumpfen auf

Die beiden Radebeuler Tennis-Anlagen vom BSV Chemie und TSV waren Austragungsstätten des Masters der Steffi-Graf-Turnierserie. Bei der wichtigsten Nachwuchsveranstaltung des sächsischen Tennis trumpften die Talente aus Dresden mächtig auf.

Voriger Artikel
Favoritensiege bei Ostdeutscher Meisterschaft im Tennis
Nächster Artikel
Galopp: Vier Siege für Dresdner Trainer

Bei der wichtigsten Nachwuchsveranstaltung des sächsischen Tennis trumpften die Talente aus Dresden mächtig auf.

Quelle: dpa

Dresden. Die beiden Radebeuler Tennis-Anlagen vom BSV Chemie und TSV waren Austragungsstätten des Masters der Steffi-Graf-Turnierserie. Bei der wichtigsten Nachwuchsveranstaltung des sächsischen Tennis trumpften die Talente aus Dresden mächtig auf. Von den sechs vergebenen Titeln blieben vier in der Dresdner Region. Am erfolgreichsten schnitt dabei der TC Bad Weißer Hirsch ab, der als einziger Verein zwei Sieger stellt.

Bei den „Großen“, in der Altersklasse U 12, gab es bei den Jungen ein rein Dresdner Endspiel, das Robin Benz (Bad Weißer Hirsch) mit 6:2, 6:3 gegen Friedrich Frien (Blau-Weiß Blasewitz) gewann. Überlegene Siegerin bei den Mädchen wurde Jule Christiane Belger (1. TC Pirna), die sich im Finale gegen Lara Brauer (Leipziger TC 1990) mit 6:1, 6:4 durchsetzte. Für den zweiten Hirsche-Sieg sorgte Lilly Langbein, die in der Altersklasse U 10 das Endspiel bei den Mädchen gegen Lisa-Marie Buttgereit (SV Groitzsch) mit 4:0, 4:2 gewann. In der gleichen Altersklasse der Jungen entschied Kilian Müller (Blau-Weiß Blasewitz) das Finale gegen Marek Wagner (TV Machern Grün-Weiß) mit 4:0, 5:3 für sich. Der Pirnaer Wayne Lohr wurde Dritter.

Bei den „Kleinen“, in der Altersklasse U 9, gab sich die Pirnaerin Lola Giza erst im Endspiel gegen Helene Sommer (TV Machern Grün-Weiß) knapp mit 4:1, 2:4, 6:10 geschlagen.

rb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr