Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Dresdner Tennis-Duo scheitert in Leipzig

Dresdner Tennis-Duo scheitert in Leipzig

Bis kommenden Sonntag wird beim ITF-Tennis-Weltranglistenturnier der Damen in Leipzig, bei dem es um 15 000 Dollar Preisgeld geht, großartiger Sport geboten. Wie hoch bei dieser mit Abstand wichtigsten Tennis-Veranstaltung in den neuen Bundesländern die Trauben hängen, wurde am Wochenende bereits in der Qualifikation deutlich, in der zwei junge Dresdnerinnen im 42-köpfigen Feld dabei waren.

Der 17-jährigen Marlene Herrmann (Blau-Weiß Blasewitz) gelang dabei am Sonnabend mit dem 6:4, 7:5 gegen die Augsburgerin Elisabeth Sterner sogar der erste Sieg in ihrer Karriere bei einem ITF-Turnier der "Großen". Doch mit der 4:6, 4:6-Niederlage gegen die Hamburgerin Celina Buhr kam gestern doch das Aus.

Die 15-jährige Emily Welker (Blau-Weiß Blasewitz) verlor nach Freilos in der ersten Runde gegen die Tschechin Barbora Miklova mit 2:6, 1:6. Damit gehen die "Endspiele" der Qualifikation heute ohne Dresdner Beteiligung über die Bühne. Am morgigen Dienstag startet bei den Leipzig Open das Hauptfeld, in dem die 29 Jahre alte Tschechin Zuzana Zalabska und die 21-jährige Armenierin Ani Amiraghyan (beide Blasewitz) vertreten sind. Bei dem Turnier geht es auch um Punkte für die Weltrangliste, die Spielerinnen aus 23 Ländern nach Leipzig locken. Bestandteil der Leipzig Open sind außerdem die am kommenden Donnerstag beginnenden 17. Internationalen Sächsischen Meisterschaften der Damen und Herren, bei denen es um 10200 Euro Preisgeld geht.

rb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr