Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner SC verpflichtet weißrussische Nationalspielerin

Dresdner SC verpflichtet weißrussische Nationalspielerin

Volleyball-Erstligist Dresdner SC hat sich drei Wochen vor dem Saisonstart noch einmal verstärkt. Der Meisterschafts-Zweite und Champions-League-Teilnehmer verpflichtete am Mittwoch die weißrussische Diagonalspielerin Kristina Michailenko.

Voriger Artikel
Dresdnerin Katharina Schwabe fährt zur U23-WM
Nächster Artikel
Torhüter Wolfgang Hesl: Dynamo Dresden ist besser als sein Tabellenplatz

Der DSC hat kurzfristig die weißrussische Diagonalspielerin Kristina Michailenko verpflichtet.

Quelle: Stephan Lohse

Die 21-Jährige kommt vom polnischen Erstligisten Siodemka SK Bank Legionovia und unterschrieb einen Einjahresvertrag.

Die DSC-Verantwortlichen entschieden sich für diesen kurzfristigen Transfer, nachdem bei der US-Amerikanerin Meagan Ganzer Pfeiffersches Drüsenfieber diagnostiziert wurde. Die ebenfalls erst im Sommer verpflichtete Diagonalspielerin fällt damit für unbestimmte Zeit aus. „Mit Blick auf den bevorstehenden Saisonstart und die Vorrunde im DVV-Pokal sowie der Champions League mussten wir handeln“, erklärte Geschäftsführerin Sandra Zimmermann.

Trainer Alexander Waibl fand mit Michailenko, die erst kürzlich bei der EM-Vorrunde mit der weißrussischen Nationalmannschaft in Dresden im Einsatz war, schnell geeigneten Ersatz. „Kristina ist groß, athletisch und noch jung. Ich glaube, dass sie sehr entwicklungsfähig ist. Man muss ihr natürlich ein bisschen Eingewöhnungszeit geben“, erklärte Waibl.

Kristina Michailenko wird bereits in dieser Woche bei den beiden Testspielen, die der DSC beim türkischen Triple-Gewinner Vakifbank Istanbul absolviert, ihren Einstand geben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr