Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresdner SC trifft im CEV-Cup auf Khimik Yushny

Dresdner SC trifft im CEV-Cup auf Khimik Yushny

Die DSC-Volleyballerinnen müssen in der Challenge Round des CEV-Cups gegen die ukrainische Vertretung Khimik Yushny ran. Yushny setzte sich gestern Abend beim polnischen Konkurrenten Aluprof Bielsko-Biala im Golden Set durch.

Nachdem die Ukrainerinnen das Heimspiel mit 3:0 für sich entschieden hatten, revanchierte sich das polnische Team der Ex-Dresdnerin Heike Beier gestern im Rückspiel mit einem 3:0-Sieg. Doch im anschließenden Golden Set zogen die Gastgeberinnen mit 12:15 den Kürzeren.Nationalspielerin Heike Beier, die mit 23 Zählern erfolgreichste Punktesammlerin auf dem Feld war, wurde beim letzten Angriff vom gegnerischen Block gestoppt.

"Schade, wir hätten gern gegen die polnische Mannschaft gespielt. Schon, weil die Reise nicht ganz so weit gewesen wäre und wir gegen das Team schon in der Vorbereitung gespielt haben", meinte DSC-Trainer Alexander Waibl, der die Partie im Internet verfolgt hatte. Wahrscheinlich wird das Hinspiel in der Ukraine am 4. Februar stattfinden, nur zwei Tage nach dem Bundesliga-Match der DSC-Damen in Münster. Die Heimpartie steigt auf jeden Fall am 12. Februar.

"Yushny verfügt über durchschlagskräftige Außenangreiferinnen und auch einen guten Block. Das wird eine schwere Aufgabe, auch wenn der Gegner nicht so ein Hochkaräter wie Baku oder Omsk ist", glaubt Waibl, der sich mit seinem Team aber erst einmal auf die nächsten Spiele in der Bundesliga konzentrieren will.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 23.01.2014

Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr