Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Eislöwen vs. Crimmitschau & Bayreuth

Eishockey Dresdner Eislöwen vs. Crimmitschau & Bayreuth

Für die Dresdner Eislöwen stehen am kommenden Wochenende die DEL2-Punktspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau und die Bayreuth Tigers an. Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart kann auf seinen gesamten Kader zurückgreifen.

Das Team der Dresdner Eislöwen 2016

Quelle: Matthias Rietschel; www.rietschel-foto.de

Dresden . Für die Dresdner Eislöwen stehen am kommenden Wochenende die DEL2-Punktspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau und die Bayreuth Tigers an. Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart kann auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Zudem wird der Kölner Förderlizenzspieler Mick Köhler, der unter der Woche bereits mit der Mannschaft trainierte, im Derby zum Einsatz kommen.

Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart zeigt sich trotz der jüngsten Niederlage gegen die Lausitzer Füchse optimistisch: „Die Jungs arbeiten hart, spielen den Puck gut. Ich erinnere nur an das erste Drittel in Weißwasser, wo wir acht Chancen verzeichnen konnten, Weißwasser keine. Im zweiten Abschnitt machten die Füchse aus fünf Möglichkeiten zwei Tore. Wir haben 17 Chancen, treffen aber nicht. Nach so einem Spiel kann man als Trainer wütend sein und überreagieren. Das ist aber nicht mein Weg. Ich weiß, was die Jungs können. Wir spielen solides Hockey, was uns fehlt sind die Tore. Ich bin überzeugt, dass wir das Momentum auf unsere Seite holen, sobald ein Treffer fällt. Der Hockey-Gott wird darauf einwirken.“

Und auch Eislöwen-Spieler Marius Garten lässt sich nicht unterkriegen: „Jeder in der Kabine weiß, was Phase ist. Wir müssen hinten stabil stehen und in der Offensive produzieren, dann fällt auch die Last von den Schultern, es löst sich der Knoten. Wer nicht trifft kann bekanntlich nix gewinnen. Ob am Freitag ein Derby ansteht oder nicht, spielt in der aktuellen Situation keine Rolle. Im Training haben wir noch einmal einen Fokus auf das Zweikampfverhalten besonders vor dem Tor gelegt, so dass wir auch die Rebounds und zweiten Chancen besser verwerten können.“

Das Spiel gegen die Eispiraten Crimmitschau am Freitag, 14. Oktober um 19.30 Uhr wird geleitet von HSR Alfred Hascher. Kassen und Arenatüren öffnen um 18 Uhr. Die Dresdner Eislöwen weisen darauf hin, dass aufgrund einer Baustelle auf dem Elbradweg zwar alle drei Parkplätze an der Pieschener Allee (P1 - P3) nutzbar sind, der fußläufige Zuweg zur Arena allerdings ausschließlich über die Querallee vom P 1 am Platz 6 entlang möglich ist. Der Elbradweg scheidet als Zugang aus. SpradeTV zeigt das Sachsenderby zum Preis von 5,50 Euro live. Am Sonntag, 16. Oktober um 18.30 Uhr treffen die Dresdner Eislöwen im Bayreuther Kunsteisstadion auf den gastgebenden EHC Bayreuth Tigers. Das Spiel wird geleitet von HSR Steffen Klau. Die „Freiberger Auszeit“ zeigt das Spiel via SpradeTV live.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr