Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Eislöwen verlieren mit 3:4 gegen den SC Riessersee

Dresdner Eislöwen verlieren mit 3:4 gegen den SC Riessersee

Die Dresdner Eislöwen haben das Punktspiel in der zweiten Deutschen Eishockey Liga (DEL2) beim SC Riessersee mit 3:4 (2:1; 1:1; 0:2) verloren. Die rund 1000 Zuschauer im Olympiasport-Zentrum in Garmisch-Partenkirchen sahen im ersten Drittel einen überzeugenden Auftritt der Dresdner.

Voriger Artikel
DSC-Damen klarer Favorit gegen dezimiertes Team aus Münster
Nächster Artikel
In Onkel Frieders Fußstapfen: Dynamos Neuzugang Robert Andrich und seine sächsischen Wurzeln

Die Dresdner Eislöwen konnten auswärts nicht siegen.

Quelle: Norman Rembarz

Zwar konnte Tim Regan den Gastgeber in Führung bringen, doch Eislöwen-Kapitän Hugo Boisvert zog sofort gleich. Wenige Minuten später schoss Marius Garten die Blau-Weißen zum 2:1.

Mit Chancen auf beiden Seiten ging es in den zweiten Abschnitt. Julian Eichinger nutzte seine Gelegenheit zum SCR-Ausgleich. Doch erneut war Marius Garten mit seinem zweiten Treffer zur Stelle. Im Schlussdrittel konnte Dresden nicht nahtlos an die Leistung der ersten Minuten anknüpfen. Mark Kosick sowie Michael Rimbeck trafen für den Gastgeber zum 4:3-Endstand.

„Wir haben über weite Strecken ein gutes Auswärtsspiel gezeigt. Zum Spielende hin hat der SCR viel Druck gemacht, mehr Scheiben behauptet. Insgesamt mussten wir heute zu viele Unterzahlspiele hinnehmen. Dennoch hatten wir auch in den letzten Minuten unsere Möglichkeiten, haben diese allerdings leider nicht genutzt“, sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch.

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am Freitag, 6. Februar, 20 Uhr bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven.

ste

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr