Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Dresdner Eislöwen verlängern mit Dominik Grafenthin

Eishockey Dresdner Eislöwen verlängern mit Dominik Grafenthin

Bei den Cracks aus dem Ostragehe ist die nächste Personalentscheidung gefallen: Stürmer Dominik Grafenthin wird weiter für die Mannschaft aus Elbflorenz spielen. Der 20-Jährige hat eine starke Saison hinter sich. Trainer Bill Stewart ist voll des Lobes über ihn.“

Dominik Grafenthin (Mitte) in einem Spiel gegen Ravensburg.

Quelle: Archivl

Dresden. Die Dresdner Eislöwen haben die nächste Personalentscheidung verkündet. So verlängerte auch Stürmer Dominik Grafenthin seinen Vertrag beim Eishockey-Zweitligisten um ein weiteres Jahr. Der 20-jährige gebürtige Berliner war 2014 als Förderlizenzspieler von den Eisbären gekommen, absolvierte damals schon 47 Partien für die Elbestädter, zwei für den DEL-Klub in der Hauptstadt. In der abgelaufenen Spielzeit hatten in die Eislöwen fest unter Vertrag genommen. Dabei absolvierte Grafenthin 65 Spiele, in denen ihm 18 Tore und zehn Assists gelangen.

Trainer Bill Stewart hatte nach Saisonende den Linksschützen in höchsten Tönen gelobt und gemeint: „Wenn er sich so weiterentwickelt, wird er nicht mehr lange in der DEL2 zu halten sein.“ Aufgewachsen ist Dominik Grafenthin übrigens in Österreich, wo er die Nachwuchsschule in Salzburg durchlief, dann erst 2012 zu den Eisbären Juniors nach Berlin wechselte. In den letzten Monaten hat der 1,84 m große Athlet in Dresden neben dem Sport beim langjährigen Eislöwen-Sponsor Elektro-Schweißtechnik-Dresden (EST) GmbH sein Praktikum im Rahmen der Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann absolviert. Demnächst stehen die abschließenden Prüfungen auf dem Programm.

„Ich fühle mich im Klub und im Umfeld absolut wohl, freue mich auf eine weitere Saison in Dresden. Nach meinen Prüfungen werde ich den Fokus direkt wieder auf die neue Spielzeit richten. Als Team haben wir in der letzten Saison schon viel erreicht, aber gemeinsam wollen wir einen weiteren Schritt gehen. Auch persönlich setze ich mir hohe Ziele und werde alles dafür geben, um sie zu erreichen“, erklärte der Stürmer. Auch Geschäftsführer Volker Schnabel ist froh, dass das Talent bleibt: „Dominik ist ein junger, talentierter und vor allem ehrgeiziger Spieler mit großem Potenzial. In den letzten Monaten hat er in seiner Entwicklung nochmals einen bedeutenden Schritt gemacht. Solchen Jungs gehört die Zukunft.“

Klar ist inzwischen auch, dass Torhüter Brett Jaeger innerhalb der DEL2 wechselt und seine Zelte bei den Löwen Frankfurt aufschlägt. ah

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr