Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Dresdner Eislöwen schlagen auch Crimmitschau

Derbysieg Dresdner Eislöwen schlagen auch Crimmitschau

Die Fans der Dresdner Eislöwen dürfen sich über ein 6-Punkte-Wochenende freuen. Nach dem Heimsieg gegen Freiburg gab es am Sonntag auch in Crimmitschau viel zu feiern. Die Dresdner siegten vor 2952 Zuschauern im Crimmitschauer Sahnpark mit 5:2.

Voriger Artikel
Romy Kasper gewinnt Derny-Championat in Heidenau
Nächster Artikel
Blasewitzer Lojda erst im Finale gestoppt

Dresden. Die Fans der Dresdner Eislöwen dürfen sich über ein 6-Punkte-Wochenende freuen. Nach dem Heimsieg gegen Freiburg gab es am Sonntag auch in Crimmitschau viel zu feiern. Die Dresdner siegten vor 2952 Zuschauern im Crimmitschauer Sahnpark mit 5:2 (2:0; 1:1; 2:1).

Bereits nach zwei Minuten führten die Gäste dank Marius Garten, Mirko Sacher sorgte nach zwölf Minuten für das 2:0, Harrison Reed in der 27. Minute das 3:0. Crimmitschau konnte zwar verkürzen, doch Kai Wissmann und erneut Harrison Reed machten den Sieg klar. John Tripp verkürzte zwar noch mal und Dresden wankte kurz, danach war aber Schluss und die Dresdner durften feiern.

„Das war ein gutes Derby. Wir haben uns mehr Chancen arbeitet, sehr gut gespielt. In den ersten 30. Minuten haben wir allerdings zu viele Strafzeiten genommen. Im Powerplay war Crimmitschau immer gefährlich. Wir mussten in dieser Phase viel Kraft aufbringen und ich hatte ein wenig die Befürchtung, dass es dieser Umstand eventuell noch zum Verhängnis wird. Letztlich haben wir aber in den entscheidenden Momenten die Tore erzielen können“, sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr