Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Dresdner Eislöwen hoffen zum Derby gegen Crimmitschau auf Thomas Supis

Dresdner Eislöwen hoffen zum Derby gegen Crimmitschau auf Thomas Supis

Zum Heim-Derby am Freitagabend gegen die Eispiraten Crimmitschau hoffen die Dresdner Eislöwen auf die Rückkehr von Förderlizenzspieler Thomas Supis.

„Mit der Rückkehr von Thomas Supis eröffnet sich für uns die Möglichkeit, mit vier Sturmreihen zu spielen. Das ist optimal, da wir uns in der Play-Off-Vorbereitung befinden“, so Trainer Thomas Popiesch.

Auch Felix Thomas ist nach seiner Kehlkopfverletzung wieder im Training, wird am Wochenende aber definitiv noch nicht wieder auf dem Eis stehen. Auch Marius Garten konnte seine Armschlinge ablegen, die Regeneration wird allerdings noch einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen, teilten die Eislöwen mit.

Gegen Crimmitschau geht es am Freitag ab 20 Uhr nicht nur um die Vorbereitung auf die Play Offs, sondern natürlich auch um die Derby-Ehre. Bisher gab es drei Siege bei zwei Niederlagen. „In Bremerhaven haben wir zuletzt gut gespielt und einen Weg gefunden, auch auswärts solide aufzutreten. Auf dieses Spiel können wir auf jeden Fall aufbauen. Wenn wir noch Kleinigkeiten verbessern, sind wir für die Play-Offs gut gewappnet“, sagt Sami Kaartinen.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr