Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Eislöwen empfangen Titelaspirant Schwenningen

Dresdner Eislöwen empfangen Titelaspirant Schwenningen

Für die Eislöwen geht es weiter Schlag auf Schlag. Heute Abend (20 Uhr) empfangen die Elbestädter mit den Schwenninger Wild Wings einen der Top-Favoriten der 2. Bundesliga.

Voriger Artikel
Hotel statt Heimbett: Spieler von Dynamo Dresden werden vor Frankfurt-Spiel kaserniert
Nächster Artikel
Mitgliederversammlung bei Dynamo Dresden: Verein erläutert aktuelle Geschäftszahlen

Dresden . Am Sonntag gastieren die Popiesch-Schützlinge bei den Hannover Indians.

Die Schwenninger, die bisher noch nie Meister waren, standen im Sommer kurz vor der Übernahme der DEL-Lizenz von München. Auch wenn der Deal in letzter Minute scheiterte, sind die Schwaben stärker denn je. "Für mich ist es die Top-Mannschaft der Liga, die vom Kader und auch vom Umfeld her das Potenzial für die DEL haben", zollt Eislöwen-Trainer Thomas Popiesch dem Gegner Respekt und betont: "Gegen ein solches Spitzenteam können wir nur bestehen, wenn wir über 60 Minuten kompakt stehen."

Die Schwenninger mussten zwar zuletzt eine 0:3-Niederlage gegen Heilbronn hinnehmen und rutschten auf den vierten Platz ab, dennoch ist an ihren Qualitäten nicht zu zweifeln. Mit Sinisa Martinovic und Lukas Lang haben sie zwei der besten Goalies der Liga, auch in Abwehr und Angriff sind sie prominent besetzt. Dazu holten sie vor wenigen Tagen mit Alex Leavitt den Zweitliga-Top-Scorer von 2011. Bisher lief es für die Wild Wings vor allem auswärts sehr gut, da erspielten sie 16 ihrer 28 Zähler. In der ersten Partie haben die Eislöwen bei der knappen 3:4-Niederlage jedoch gezeigt, dass sie mithalten können.

Max Prommersberger dürfte heute besonders motiviert sein, er wechselte im Sommer von den Schwaben an die Elbe. Verzichten muss Thomas Popiesch am Wochenende noch auf Bruce Becker und auf Jari Pietsch, der sich im letzten Spiel den kleinen Finger gebrochen hat.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 16.11.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr