Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresdner Eislöwen-Trainer Thomas Popiesch erhält neuen Zweijahresvertrag

Dresdner Eislöwen-Trainer Thomas Popiesch erhält neuen Zweijahresvertrag

Der Dresdner Eislöwen-Trainer Thomas Popiesch bleibt auch in den kommenden zwei Jahren dem Eishockey-Zweitligisten erhalten. Das teilte der Verein am Dienstag mit.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden ratlos vor dem Tor
Nächster Artikel
Poté schwer verletzt – Dynamo Dresden muss im Abstiegskampf auf Kapitän verzichten

Eislöwen-Trainer Thomas Popiesch hat einen neuen Vertrag bekommen.

Quelle: Stephan Hönigschmid

Popiesch hatte am Vortag einen leistungsbezogenen, angepassten Vertrag unterschrieben.

„Ich freue mich, dass ich auch in den nächsten Jahren den Weg fortsetzen kann. Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich gerne in Dresden bleiben würden“, sagte Popiesch, der seit 2009 die Blau-Weißen betreut.

Auch beim Verein freut man sich darüber, dass Popiesch weiterhin den Trainerjob wahrnimmt. „Wir haben die Situation und das sportliche Abschneiden in der letzten Saison gemeinsam bewertet, analysiert und perspektivisch entwickelt. Wir schenken mit Thomas Popiesch weiterhin einem Mann das Vertrauen, der die Rahmenbedingungen des Standortes kennt, über eine hohe Fachkompetenz verfügt und unsere Ziele mitträgt“, sagt Eislöwen-Geschäftsführer Danilo Klee.

Popiesch hat nicht vor, sich auf seinem neuen Vertrag auszuruhen. Er wolle den kompletten Sommer nutzen, um die neue Saison kontinuierlich vorzubereiten, Spieler zu beobachten und Gespräche zu suchen. „Fakt ist, dass die Mannschaft frischer und dynamischer werden muss. Wir müssen wieder mehr Spaß, Emotionen und Leidenschaft in die Halle bringen“, sagt Popiesch und fügt hinzu: „Es muss uns gelingen, durch eine Steigerung der Qualität und Quantität eine größere Konkurrenz-Situation in der Mannschaft zu schaffen.“  

Wie der neue Kader aussehen wird, kann der Trainer noch nicht sagen. In den kommenden Wochen wird er auf eine Beobachtungstour durch Deutschland gehen und das Gespräch mit seinen Spielern suchen.

Hauke Heuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr