Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner "Bergsichten"-Festival feiert am Wochenende Jubiläum

Dresdner "Bergsichten"-Festival feiert am Wochenende Jubiläum

Mal findet an diesem Wochenende das Berg- und Outdoor-Filmfestival "Bergsichten" im Hörsaalzentrum der TU statt. Zum Auftakt der auch sieben Live-Vorträge namhafter Kletterer und Bergfilmer einschließenden Veranstaltung spricht die US-Amerikanerin Lynn Hill über ihre große Leidenschaft, das Freiklettern.

Voriger Artikel
VC Dresden steht nach Krimi von Bottrop im Pokal-Viertelfinale
Nächster Artikel
Deutlich verbesserte Dresdnerinnen gewinnen in Stuttgart souverän mit 3:0 Sätzen

Lynn Hill beim Klettern an der Nose im Yosemite-Nationalpark.

Quelle: Heinz Zak

Zum 10. Die 52-Jährige, die aus Detroit stammt und in Südkalifornien aufwuchs, gilt seit den achtziger Jahren als lebende Legende ihres Sports. Ihr Bekanntheitsgrad wuchs noch einmal, als sie 1993 als erster Mensch mit ihrem Partner Brooke Sandahl die berühmte Route "Nose" am El Capitan im Yosemite-Tal freikletternd bezwang. Lynn Hill, die laut Festival-Organisator Frank Meutzner seit der Wende erst einmal in Dresden zu erleben war, nannte ihren Vortrag schlicht "Climbing Free" und wird ihn heute um 20 Uhr erstmals in Dresden halten. Dabei handelt es sich um eine Zusatzveranstaltung, denn ursprünglich wollte sie mit dem Tiroler Heinz Zak als Übersetzer nur am Sonntag (20.30 Uhr) von ihren Abenteuern berichten. Die Kartennachfrage war aber so groß, dass Meutzner einen zweiten Termin organisieren musste. "Ein großes Dankeschön, dass sie trotz ihres randvollen Terminkalenders zugesagt haben", freut sich der Festival-Chef, der auch für die nun vorgezogene Dresden-Premiere im Vorverkauf alle Karten absetzen konnte.

Das Bergsichten-Jubiläumsprogramm hält aber noch zahlreiche andere Höhepunkte bereit: So kommen auch die deutschen Kletterstars Stefan Glowacz und Alexander Huber mit neuen Vorträgen nach Elbflorenz. Der in Garmisch-Partenkirchen wohnende Glowacz berichtet morgen Abend (19.30) über seinen "Aufbruch ins Abenteuer" nach Nepal und Venezuela, der Traunsteiner Huber entführt die Besucher am Sonntag (20.30 Uhr) bei "Edelsteine aus Fels und Eis" in die Arktis, nach Patagonien und in die Alpen. Im Vorverkauf gingen alle Karten für diese Höhepunkte weg, aber mit etwas Glück erwischt man an der Abendkasse noch eine von wenigen Restkarten.

Starkes Interesse weckte im Vorfeld auch die Lesung des Hildesheimers Peter Brunnert, die der Autor mit "Klettern ist säxy" überschrieben hat. Ursprünglich sollte Brunnert nur am Sonnabend (12 Uhr) und am Sonntag (15 Uhr) aus seinem nächsten Buch lesen, nun gibt es am Sonntag (12 Uhr) noch einen dritten Termin. Neben den Vorträgen gibt es natürlich am Sonnabend ab 10 Uhr und Sonntag ab 11 Uhr jede Menge Filmblöcke mit insgesamt 29 Beiträgen. Die "Sächsischen Berggeschichten" (Sonnabend, 17.30 Uhr) sind schon ausverkauft. "Ansonsten gibt es für die anderen Filmblöcke noch ausreichend Karten, weil wir da auch in großen Sälen sind", informiert Meutzner.

Die Festival-Besucher erwartet zudem ein aufwändiges Rahmenprogramm mit einer Outdoor-Messe (40 Aussteller, Freitag, 18.30 bis 20 Uhr, am Wochenende jeweils 10 bis 20 Uhr), Foto- und Malerei-Ausstellungen, ein Fotoworkshop mit Heinz Zak (Sonnabend, 14.30 Uhr), Geocaching, ein GPS-Workshop sowie eine Festival-Party am Samstagabend. Sonnabend und Sonntag kann sich jedermann zwischen 10 und 18 Uhr beim Slacklining ausprobieren.

Der MDR zeigt das Wochenende über von 10 bis 19 Uhr in einem eigenen Saal das Beste vom Biwak-Filmprogramm. Der Eintritt zum Biwak-Kino, zur Messe, den Ausstellungen und zur Party sind frei. Wer Eintrittskarten für Abendveranstaltungen erworben hat, der kann mit ihnen im Bereich des Verkehrsverbundes Oberelbe kostenlos Bus und Bahn zur An- und Abreise nutzen.

@www.bergsichten.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 14.11.2013

Jochen Leimert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr