Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Dresdner Athleten hoffen auf Titel bei der sächsischen Sportlerumfrage

Dresdner Athleten hoffen auf Titel bei der sächsischen Sportlerumfrage

Zwei Sportler und drei Teams aus Dresden hoffen bei der Wahl zum sächsischen Sportler des Jahres 2012 auf den Titel. Der Landessportbund Sachsen (LSB) und der Sächsische Sportjournalisten-Verein (SSV) gaben am Donnerstag in Leipzig den Startschuss für die 20. Auflage der traditionellen Umfrage.

Voriger Artikel
Dresden Titans verlieren in Leverkusen mit 73:93
Nächster Artikel
Dynamo Dresden reist mit Handicap nach Paderborn - Die Chance für Pavel Fort

Von Links: Karl Schulze, Philipp Wende, Lauritz Schoof, Tim Grohmann mit ihren Goldmedaillen.

Quelle: dpa

So hoffen bei den Männern der DSC-Turmspringer und Olympia-Starter Martin Wolfram sowie im Reiten Paralympics-Medaillengewinner Steffen Zeibig vom RFV Rossendorf/SG Versehrte Dresden auf den Sieg. Bei den Mannschaften stehen unter anderem die Volleyballerinnen des Dresdner SC und die Fußballer der SG Dynamo Dresden auf dem Stimmzettel. Auch die Dresdner Ruder-Olympiasieger Tim Grohmann und Karl Schulze sind zusammen mit Philipp Wende nominiert. Bei den Frauen ist in diesem Jahr keine Dresdner Sportlerin mit dabei.

Bis zum 2. Januar kann abgestimmt werden, in allen drei Kategorien stehen jeweils zehn Kandidaten zur Auswahl. Die Gewinner werden am 12. Januar bei der Sächsischen Sportgala im Internationalen Congress Center in Dresden gekürt.

Im vergangenen Jahr gewannen Radrennfahrerin Judith Arndt, der mit Olympia-Silber dekorierte Kugelstoßer David Storl aus Chemnitz und die Eiskunstlauf-Weltmeister Aljona Savchenko/Robin Szolkowy.

An der Spitze des von den Experten und Fachjournalisten vorbereiteten Stimmzettels stehen bei den Frauen neben der Leipziger Kanu-Olympiasiegerin Tina Dietze (661 Punkte) noch Zeitfahr-Weltmeisterin Judith Arndt aus Leipzig (620) und die Olympia-Zweite im Judo, Kerstin Thiele (476/Leipzig). Sie erhielten von den Journalisten in der Vorauswahl, die zu einem Drittel in das Gesamtergebnis eingeht, die meisten Stimmen.

Bei den Männern folgen dem Chemnitzer Storl (716) Skispringer Richard Freitag (482/Aue) und Fechter Jörg Fiedler (203/Leipzig). Bei den Mannschaften haben neben dem Ruder-Trio (612) auch Savchenko/Szolkowy (573/Chemnitz) beste Chancen auf den Sieg. Als Dritte gehen die Judo-Frauen aus Leipzig (322) in die Publikumswahl. „Die Umfrage soll dazu dienen, den Sport in Sachsen in seiner ganzen Breite zu repräsentieren“, sagte LSB-Generalsekretär Ulf Tippelt.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr