Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresden Titans erzwingen Entscheidungsspiel in Rostock

Playoffs Dresden Titans erzwingen Entscheidungsspiel in Rostock

Die Basketballer der Dresden Titans haben das drohende Playoff-aus abgewendet und ein Entscheidungsspiel erzwungen. Nach der Niederlage vor einer Woche in Rostock gab es am Ostersonntag ein 95:84 (43:41) in eigener Halle.

Voriger Artikel
Dresdner Eislöwen verlieren erstes Playoff-Halbfinalspiel
Nächster Artikel
DSC im Halbfinale: Köpenicker SC hat keine Chance

Dresden. Die Basketballer der Dresden Titans haben das drohende Playoff-aus abgewendet und ein Entscheidungsspiel erzwungen. Nach der Niederlage vor einer Woche in Rostock gab es am Ostersonntag ein 95:84 (43:41) in eigener Halle. Am nächsten Sonntag kommt es somit zum Entscheidungsspiel, wer in die nächste Runde einzieht.

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte sorgten die Titans mit einem 12:0-Lauf im dritten Viertel für die Vorentscheidung. „Es war oftmals ein wellenförmiger Spielverlauf zu beobachten. Teilweise haben wir mit zehn Punkten geführt, doch dann kamen die Gäste wieder auf fünf heran. Das ist ein Stück weit auch unserem Matchplan geschuldet, denn wir wollen schnellen Basketball spielen. Wenn man auf einen starken Gegner wie Rostock trifft, wird man in den Offensivbemühungen oftmals auch gebremst“, analysierte Trainer Steven Clauss. 

Bester Mann der Dresdner war Randal Holt, der 22 Punkte und 13 Assists erzielte. Daniel Krause traf ebenfalls für 22 Zähler, Walther Simon erzielte 13 Punkte.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr