Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Regen

Navigation:
Google+
Dresden Monarchs verpflichten zusätzlichen Spieler – Playoff-Spiel im Steyer-Stadion

Dresden Monarchs verpflichten zusätzlichen Spieler – Playoff-Spiel im Steyer-Stadion

Bei den Dresden Monarchs liegt der Fokus fest auf dem 21. September. An diesem Tag bestreiten die Footballer nach 20 Jahren erstmals ein Playoff-Heimspiel. Nachdem die Dresdner in der Nordstaffel der GFL erstmals Platz zwei erreicht haben, geht es nun daheim gegen die Cowboys aus München.

Voriger Artikel
Kalt abserviert: Dresdner SC kündigt Vertrag mit Raul Spank
Nächster Artikel
Dresdner Eislöwen verpflichten Arturs Kruminsch zur Stärkung der Offensive
Quelle: Dominik Brüggemann

Gespielt werde auf jeden Fall im Heinz-Steyer-Stadion. Ein Umzug ins komfortablere Glücksgas-Stadion stehe nicht zur Debatte, so Monarchs-Geschäftsführer Jörg Dreßler.

Um in den Playoffs zu bestehen, haben die Monarchs zudem noch einmal ihren Kader verstärkt. In dieser Woche stößt US-Amerikaner Emmanuel Moody zum Team. Am Mittwoch sollte er in Dresden eintreffen. Der Runningback soll helfen, nun auch ins Finale um die Meisterschaft einzuziehen. "Emmanuel ist ein ähnlicher Spielertyp wie Trevar Deed, sehr athletisch und vor allem vielseitig einsetzbar", beschreibt Trainer Gary Spielbuehler seinen Neuzugang. "Wir wollen ins Endspiel. Deshalb haben wir uns entschieden, mit Emmanuel noch eine Art Versicherung nachzulegen, die sich im Optimalfall als zusätzliche Verstärkung erweist."

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr