Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden Monarchs verpassen Football-Meisterschaft - Braunschweig holt achten Titel

Dresden Monarchs verpassen Football-Meisterschaft - Braunschweig holt achten Titel

Die Braunschweig Lions sind zum achten Mal in ihrer Vereinsgeschichte Deutscher Meister im American Football geworden. Im 35. German Bowl besiegten die Niedersachsen am Samstag in Berlin die Dresden Monarchs mit 35:34 (7:6, 14:13, 0:7, 14:8).

Voriger Artikel
Dresden Monarchs verlieren German Bowl - Trevar Deed als trauriger Held
Nächster Artikel
Promis sammeln 100.000 Euro-Spende bei Laureus-Benefizfußballspiel in Dresden

Der Braunschweiger David McCants und der Dresdner Burkhard Vogt (r.) während des German Bowl um die Deutsche Football-Meisterschaft.

Quelle: dpa

Schlüssel zum ersten Titelgewinn seit 2008 war für Braunschweig vor 12.157 Zuschauern im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion die Lions-Verteidigung, die die überragenden Dresdner Angreifer um Runningback Trevar Deed und Quarterback Jeff Walsh halbwegs gut unter Kontrolle hielt. In der regulären Saison hatte Braunschweig bereits die beiden Duelle mit den Dresdnern, die erstmals im Finale standen, für sich entschieden. Lediglich den Berlin Adlern war ein Sieg gegen Braunschweig geglückt.

php8f7ac19aa2201310122147.jpg

Die Footballer der Dresden Monarchs haben das Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen doe Braunschweig Lions denkbar knapp verloren.

Zur Bildergalerie

phpa1b19628e0201310131207.jpg

Das Finale von Face of Germany in Dresden: Der Dresdner Denny Bräuer setzte sich bei den Männern durch. Bei den Damen gewann Julia Jansen.

Zur Bildergalerie
php305342e66d201310131825.jpg

Am Ende konnten die Spieler für die Laureus Stiftung 100.000 Euro übergeben.

Zur Bildergalerie
dpaa174f765981381400109.jpg

Tebartz-van Elst steht weiterhin in der Kritik. Foto: Fredrik von Erichsen/

Zur Bildergalerie
php87c87ac949201309211900.jpg

Mit einer Menschenkette setzten am Samstag einige Hundert Menschen ein Zeichen gegen die geplante Dresdner Hafencity an der Elbe.

Zur Bildergalerie
php5e13e8edcd201307191332.jpg

Im Dresdner Zoo hat Erdmännchen-Dame Hilde zwei Junge bekommen.

Zur Bildergalerie
php60834ee7c2201310051555.jpg

Gegen den VfR Aalen holte das Team von Trainer Olaf Janßen den ersten Saisonsieg.

Zur Bildergalerie
dpad3420869711381664706.jpg

Schön, aber nicht billig: Das Bischofshaus auf dem Areal der alten Vikarie gegenüber dem Limburger Dom. Foto: Fredrik von Erichsen

Zur Bildergalerie
php99fd21504b201310111724.jpg

Alfred Teichmann gestaltete 1949 auch das "Rübezahl"-Sgraffito am Gymnasium Dresden-Cotta.

Zur Bildergalerie

In die Pause ging Braunschweig mit einer 21:19-Führung. Dresden sah beim 34:28 schon fast wie der Sieger aus, ehe der überragende Lions-Quarterback Casey Therriault dreieinhalb Minuten vor Schluss in die Monarchs-Endzone lief und das Match bei nun strömendem Regen zum 35:34 für die Braunschweiger drehte. Für Lions-Coach Troy Tomlin war es der erste Titelgewinn mit Braunschweig. In seiner ersten Amtszeit vor der Rückkehr 2013 hatte er von 2001 bis 2004 vier Endspiele in Serie verloren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr