Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Dresden Monarchs lassen den Adlern erneut keine Chance

Dresden Monarchs lassen den Adlern erneut keine Chance

Die Berliner Wochen sind seit gestern vorbei - und die Dresden Monarchs haben sie ohne Verlustpunkt beendet. Im dritten Liga-Spiel in Folge gegen eines der beiden Teams aus der Hauptstadt gewannen die Männer von Trainer John Leijten bei den Adlern mit 63:0 (21:0/21:0/14:0/7:0).

Mit dem Sieg im Rückspiel - das Hinspiel hatten die "Königlichen" eine Woche zuvor mit 52:7 ebenso klar für sich entschieden - kletterten die Sachsen in der Tabelle der GFL Nord auf den zweiten Platz und verschafften sich somit eine gute Ausgangsposition für das im Kampf um das Playoff-Heimrecht so wichtige Heimspiel gegen die Kiel Baltic Hurricanes, die am kommenden Sonnabend im Heinz-Steyer-Stadion zu Gast sind.

Im Berliner Poststadion ließen die Dresdner von Anfang an nichts anbrennen. Vor allem auf ihre Stars aus den USA konnten sich die Monarchs verlassen, denn Donald Russell und Trevar Deed landeten schnell die ersten Touchdowns. Mit je zwei erfolgreichen Versuche sorgten die US-Boys früh für klare Fronten, Jan Hilgenfeldt steuerte mit gelungenen Kicks jeweils die Zusatzpunkte bei. Russell legte bald nach, das Spiel war längst entschieden.

Noch vor der Halbzeit erhöhte Radko Zoller auf Pass von Quarterback Jake Medlock mit einem weiteren Touchdown, Hilgenfeldt glückten noch zwei nach Pässen von Eric Seidel, der Medlock ab dem dritten Viertel ablöste und auch die Zusatzkicks ausführte. Matthias Meinel glückte der letzte Touchdown.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 10.08.2015

Tino Hoffmeister

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr