Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden Monarchs holen Widereceiver Chris Evering

Dresden Monarchs holen Widereceiver Chris Evering

Die Dresden Monarchs haben sich mit einem neuen Widereceiver verstärkt. Wie das American-Football-Team mitteilte, verstärkt Chris Evering das Dresdner Erstligateam in der kommenden Saison.

Voriger Artikel
Dresden Titans wollen ohne Top-Scorer Jason Boucher in Leipzig bestehen
Nächster Artikel
Dynamo Dresden investiert Teil der Geisterticket-Einnahmen in seine Fans

Die Dresden Monarchs dürfen den nächsten Neuzugang begrüßen.

Quelle: Dominik Brüggemann

Bei den Monarchs trifft der Passempfänger auf einen alten Bekannten. Zusammen mit dem neuen Quarterback Nick Hardesty hatte der Neuzugang bereits 2010 an der Henderson State University geglänzt.

„Die beiden verstehen sich blind und wissen genau, wie der jeweils andere tickt. Gerade im Football ist diese Vertrautheit enorm wichtig und erleichtert einem Quarterback, der neu in die Mannschaft kommt, seine Arbeit", freute sich Cheftrainer Gary Spielbuehler. „Seine Statistiken sprechen klar für Chris. Er ist mit seinen 86 Kilogramm ein äußerst athletischer und beweglicher Spieler, der mit dem Timing unseres neuen Quarterbacks bestens vertraut ist."

Zudem soll Evering nicht nur in der Offensive, sondern auch in der Abwehr eingesetzt werden. „Chris ist ein Spieler, der sich auf beiden Seiten eines Footballspiels wohl fühlt", so Spielbuehler, der den in Miami geborenen Spieler auch in der Passabwehr und als Returner einsetzen will. „Dieses Komplettpaket hat uns, neben der Empfehlung seines ehemaligen Mannschaftskameraden und Quarterbacks, am meisten überzeugt", so der Trainer.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr