Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden Monarchs hoffen auf Besucherrekord am 1. Mai im Dynamo-Stadion

Dresden Monarchs hoffen auf Besucherrekord am 1. Mai im Dynamo-Stadion

Während sich in anderen Mannschaftssportarten die Saison dem Ende zuneigt, geht sie bei den Footballern am 1. Mai erst richtig los. Zum Start in ihre 13. Bundesliga-Spielzeit erwarten die Dresden Monarchs am Freitag ab 16.30 Uhr die Düsseldorfer Panther.

Voriger Artikel
Routine statt Rituale: DSC-Volleyballerinnen können heute Abend den Meistertitel verteidigen
Nächster Artikel
Blasewitzer Damen zurück in der 3. Liga - Tennissaison beginnt am 1. Mai mit einigen Unbekannten

John Leijten inmitten seiner Spieler Paul Krems (l.) und Clay Belton.

Quelle: Dehli-News / Frank Dehlis

Das Ei fliegt am Feiertag aber nicht wie gewohnt im Heinz-Steyer-Stadion, sondern dank der Unterstützung der Ostsächsischen Sparkasse konnten die Monarchs für den Saisonauftakt mal wieder die neue Arena an der Lennéstraße anmieten. Dort möchten die "Königlichen" endlich ihren Zuschauerrekord aus dem Jahr 2002 knacken und mehr als 8360 Fans begrüßen. Klappt das Unterfangen, spendiert die Sparkasse eine 10 x 10 Meter große Blockfahne.

Vor allem aber will die Mannschaft gleich im ersten Punktspiel ihre Ambitionen unterstreichen. Sie möchte wieder um die Meisterschaft mitspielen. "Ein Playoff-Heimspiel - das sollte unser Anspruch sein", erklärte Vereinspräsident Sören Glöckner. Dass die Mannschaft in den letzten Jahren nur knapp den ganz großen Wurf verpasste, das verleitete ihn nicht dazu, den ersten Titelgewinn als Muss auszurufen. Allein erneut zu den heißen Meisterschaftsanwärtern zu gehören, macht ihn stolz: "Wir sind da, wo wir immer hinwollten. Irgendwann werden wir auch mal den German Bowl gewinnen. Ob in diesem Jahr, in zwei oder in drei Jahren - es muss nicht mit der Brechstange sein."

Mit den Düsseldorfern wartet am 1. Mai ein Gegner, der im Vergleich zum letzten Jahr enorm zugelegt hat. Der sechsfache deutsche Meister, den die Dresdner 2014 mit 47:6 und 56:7 zweimal klar bezwingen konnten, ist bereits am vergangenen Sonnabend in die Saison eingestiegen. Vor 1178 Fans besiegten die Panther daheim den amtierenden Euro-Bowl-Champion Berlin Adler mit 30:0. Es war für die Rheinländer der erste Pflichtspielerfolg nach 13 Niederlagen. Allerdings verloren sie dabei ihren neuen britischen Runningback Jermaine Allen (Wadenbeinbruch).

Monarchs-Cheftrainer John Leijten ist gespannt auf das Kräftemessen, denn der haushohe 76:6-Sieg im einzigen Testspiel gegen den Drittligisten Leipzig Lions war für ihn und die Mannschaft keine wirklich brauchbare Standortbestimmung: "Sie haben uns wenig Widerstand geleistet. Es war sehr leicht, sie zu schlagen." Leijten hofft, dass sein Team um den neuen Quarterback Clay Belton gegen die Düsseldorfer schnell zu seinem Angriffsspiel findet und die Verteidigung besser funktioniert als 2014. Dort wird Publikumsliebling Trevar Deed (bislang Runningback) als Defense Back in neuer Rolle zu erleben sein.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 29.04.2015

Jochen Leimert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr