Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden Monarchs besiegen die Kiel Baltic Hurricanes

Klarer Sieg mit 56:14 Dresden Monarchs besiegen die Kiel Baltic Hurricanes

30:35 hieß es vor einer Woche aus Sicht der Dresden Monarchs beim Gastspiel in Kiel. Es war eine herbe Enttäuschung für das Team von Trainer John Leijten. Doch die Truppe um Quarterback Brandon Connette schlug am Sonnabend im Rückspiel gegen die Holsteiner zurück – und das in überzeugender Manier.

Brandon Connette (am Ball) war wieder einmal der Dreh- und Angelpunkt im Dresdner Spiel.
 

Quelle: Frank Dehlis

Dresden.  Die Dresden Monarchs haben sich auf beeindruckende Weise für die Niederlage in Kiel revanchiert. Im Rückspiel vor heimischen Publikum dominierten die Sachsen von Beginn an und gewannen die Partie verdient mit 56:14 (21:0/14:0/7:7/14:7). Die sächsische Luft scheint Dresdens Erstligafootballern im Moment einfach besser zu bekommen. Haben sie immer wieder Schwierigkeiten, wenn es auf fremden Plätzen um Punkte geht, scheinen zu Hause die Lungen voll und sie überrennen ihre Gegner. So war es gegen die Berlin Adler und so erging es am Sonnabend auch den Kiel Baltic Hurricanes.

Noch eine Woche zuvor war Kiel das bessere, das konzentriertere Team gewesen. Dresden hatte von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen und sich am Ende mit 35:30 geschlagen geben müssen. Doch am gestrigen Samstag kam alles ganz anders. Das erste Viertel im Dresdner Heinz-Field war noch nicht zu Ende, da führten die Monarchs nach drei Touchwons schon mit 21:0! Ein glänzend aufgelegter Spielmacher Brandon Connette hatte zweimal Sebastien Sagne und einmal Micky Kyei mit Pässen bedient. Franz Kammel hatte jeweils den Extrapunkt gesichert.

Was war da los? Beide Teams zeigten ein völlig anderes Gesicht als eine Woche zuvor. Die Dresdner spielten druckvoll und konzentriert. Wo sie in Kiel Fehler gemacht hatten, trumpften sie diesmal auf. Wo sie sich an der Förde mangels Effizienz selbst um Punkte gebracht hatten, machten sie den Sack zu. Und die Kieler? Sie kamen auf beiden Seiten des Balles unter die Räder. Und sie machten ihrerseits Fehler bzw. gaben den Ball in aussichtsreicher Position an die stark aufspielende Defense der Monarchs ab. Zwei Fumbles, zwei nicht verwandelte vierte Versuche – das machte den Unterschied. Und so ging das weiter. Dresdens Runningback Joeseph Bergeron erhöhte Mitte des zweiten Viertels auf 28:0 (PAT Kammel). Und wenige Sekunden vor der Pause war es erneut Kyei, der eine 53-Yards-Granate von Connette erneut zum Touchdown tragen konnte (PAT Kammel 35:0).

Vor einer Woche hatten die Dresdner in Kiel – zu diesem Zeitpunkt 14:28 hinten liegend – zur Aufholjagd geblasen. Doch den Canes gelang dies in der Fremde nicht. Im Gegenteil! Dresden legte kurz nach Wiederanpfiff gnadenlos nach: Bergeron glückte ein 19-Yards-Lauf zum Touchdown (PAT Kammel 42:0). Der Himmel über Dresden verdüsterte sich zwar langsam, für den Monarchs-Anhang schien aber weiter die Sonne. Auch wenn die Kieler nun zu ersten Punkten kamen, änderte das nichts an der ausgelassenen Stimmung bei den über 2600 Fans. Das lag vor allem an der starken und ziemlich ungastlichen Reaktion ihres Heimteams.

Kiels Quartback Logan Schrader hatte mit einem Lauf für den ersten Gäste-Touchdown gesorgt (PAT Thiadric Hansen 42:7). Doch Dresden antwortete mit zwei neuen Touchdowns. Erst Connette landete einen 76-Yards-Pass auf Hendrik Hinrichs. Und dann krönte Verteidiger Jonas Gaczek seine Leistung und die der gesamten Monarchs-Defense, indem er einen Ball Schraders abfing und zum Touchdown zurücktrug. Kurz vor Schluss, es regnete mittlerweile in Strömen, gab es nochmals Punkte für Kiel. Runningback Chris McClendon riss sich auf der Höhe der Mittellinie gefrustet los und lief zum finalen Touchdown. Es war nur noch Ergebniskosmetik. Die Hausherren indes sammelten frisches Selbstvertrauen für das schwere Auswärtsspiel am kommenden Sonnabend beim Tabellenführer in Braunschweig.

Von Jörg Dressler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr