Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden Monarchs besiegen Leipzig Lions im ersten Saisontest mit 44:0

Dresden Monarchs besiegen Leipzig Lions im ersten Saisontest mit 44:0

Die Dresden Monarchs haben das erste Spiel im Jahr 2013 gewonnen. In einem Test besiegten sie die Leipzig Lions klar mit 44:0 (21:0/9:0/7:0/7:0). Deutlich überlegen, konnten die Coaches verschiedene Spielzüge testen und vor allem den Jungs nach der langen Offseason Spielzeit geben.

Voriger Artikel
Dennis Pyka und Simone Raatz gewinnen Oberelbe-Marathon in Dresden
Nächster Artikel
Tennis: Dresdner Asse sind in Ostrava vereint

Die Monarchs gewannen ihr Testspiel gegen Leipzig klar und deutlich mit 44:0.

Quelle: DNN

Dresdens Footballer kontrollierten das Spiel, vor allem zu Fuß. Deutliches Zeichen: Fünf der sechs Monarchs-Touchdowns wurden per Lauf erzielt. Die ersten drei gingen allesamt auf das Konto von Runningback Lucas Wetzel, selbst ein ehemaliger Leipziger, der damit schon im ersten Viertel für einen deutlichen Vorsprung sorgte. Einmal über 3, dann über 30 und zuletzt 16 Yard, jeweils komplettiert durch einen gültigen Zusatzpunkt von Jan Hilgenfeld.

Deutlich zu sehen für Coaches und ein paar hundert, durch die lange Offseason ausgehungerte Fans war, dass Dresdens Offense schon angenehm souverän arbeitete. Im Passspiel lief noch nicht alles reibungslos, was aber zu diesem Zeitpunkt der Saison keinen sorgen muss. Quarterback Eric Seidel spielte und dirigierte durch das komplette Spiel und lief im zweiten Viertel auch gleich selbst zum vierten Touchdown. Wenn es also wenigstens eine sichere Erkenntnis an diesem verregneten Nachmittag gab, dann die, dass die Monarchs nach wie vor auf einen uten zweiten Quarterback bauen können.

Im dritten Viertel bediente Seidel Hilgenfeld mit einem 10-Yard-Touchdown-Pass, bevor im Schlussviertel Phillip Cherubim zum 44:0-Endstand lief. Das „zu null“ geht aufs Konto einer umsichtigen und sichtbar physisch dominierenden Defense. Konnte sich die Monarchs-Offense über viele erlaufene Yards freuen, ging über diesen Weg bei Leipzig so gut wie nix.

Dresden machte die Wege zu und konnte darauf vertrauen, dass auch bei den Lions im Passspiel noch einige Missverständnisse dafür sorgten, dass wenig Gefahr aufkam. Alles in allem war das Testspiel ein guter Beginn des Footballjahres für die Dresden Monarchs. In zwei Wochen stehen dann schon wieder Raubkatzen als Gegner auf dem Feld. Am 11. Mai erwarten die Monarchs zum zweiten Pre-Season-Game die Prag Lions im heimischen Trainingszentrum an der Bärnsdorfer Straße.

Jörg Dreßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr