Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Dreimalige Siegerin Prisca Kiprono startet beim Dresden-Marathon

Laufen in Dresden Dreimalige Siegerin Prisca Kiprono startet beim Dresden-Marathon

Bei der 17. Auflage des Dresden-Marathons geht mit der Kenianerin Prisca Kiprono die dreimalige Siegerin an den Start. Die 33-Jährige hatte den Traditionslauf durch die historische Innenstadt 2010, 2012 und 2013 gewonnen und belegte im Vorjahr den zweiten Platz.

Voriger Artikel
Sprengung gibt Signal für Baubeginn
Nächster Artikel
Dresden Monarchs wollen wieder ins Finale
Quelle: Archiv

Dresden. Bei der 17. Auflage des Dresden-Marathons geht mit der Kenianerin Prisca Kiprono die dreimalige Siegerin an den Start. Die 33-Jährige hatte den Traditionslauf durch die historische Innenstadt 2010, 2012 und 2013 gewonnen und belegte im Vorjahr den zweiten Platz. Schärfste Konkurrentin für sie wird die österreichische Marathon-Meisterin Karin Freitag sein. Bei den Männern hat sich mit Kandie Kipsang bisher schon ein Athlet aus dem Läufereldorado Kenia angemeldet.

„Wir bleiben jedoch unserer Philosophie treu, keine Starter mit Antrittsgeldern zu locken. Dafür haben wir das Prämiensystem noch einmal überarbeitet“, sagte Organisationschef Peter Eckstein am Donnerstag.

So werde es bei Männern und Frauen jeweils eine Grundprämie für den Sieg von 2000 Euro geben. Dafür müssen die Damen 2:45 Stunden und die Herren 2:21 Stunden erreichen. „Für bessere Zeiten wird das Preisgeld gestaffelt weiter aufgestockt. Zudem erhalten die besten Europäer jeweils eine Extra-Prämie von 600 Euro“, erklärte Eckstein. Den Streckenrekord hält Phaustin Baha Sulle aus Tansania mit 2:13:03 Stunden aus dem Jahr 2008. Die Bestmarke bei den Frauen stammt aus dem Jahr 2003, als die Polin Aniela Nikiel 2:35:13 Stunden lief.

Bisher liegen den Veranstaltern 3868 Anmeldungen von Startern aus 44 Nationen vor. „Wir rechnen damit, dass wir wieder in die Nähe der Rekordmarke von 9000 Teilnehmern aus dem Jahr 2013 herankommen“, sagte Eckstein. Der Etat der Veranstaltung beträgt 300 000 Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr