Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Drei Fragen an Dynamo Dresdens Sebastian Schuppan

Drei Fragen an Dynamo Dresdens Sebastian Schuppan

Frage: Der Gegner lief mit einigen Weltstars auf. Sebastian Schuppan:Am Anfang hat man natürlich Respekt, aber den haben wir schnell abgelegt.

Voriger Artikel
Dynamo bietet ManCitys Weltstars Paroli
Nächster Artikel
Dresdner Kanute Tom Liebscher darf bei Olympia reinschnuppern
Quelle: Archiv

Frage: Der Gegner lief mit einigen Weltstars auf. Waren Sie nervös?

Sebastian Schuppan: Am Anfang hat man natürlich Respekt, aber den haben wir schnell abgelegt. So ein Spiel bleibt einem immer in Erinnerung. Ich finde, dass wir es gerade in der Defensive richtig gut gemacht haben. Ehrlich gesagt fand ich auch, dass wir in der ersten Hälfte mehr Chancen hatten als der Gegner und das Tor mehr verdient gehabt hätten.

Manchester City war die hohe Trainingsbelastung anzumerken. Wie ist der Test sportlich zu bewerten?

Wir haben uns gut aus der Affäre gezogen. Das waren alles namhafte Spieler auf hohem Niveau und es war sehr lehrreich. Wir haben uns allerdings etwas erschrocken, wie klein Sergio Aguero und Carlos Tevez sind, im Fernsehen kommen sie gar nicht so rüber. Es ist Wahnsinn, was sie mit ihrem Körper machen. Generell waren einige Ochsen dabei, die wahrscheinlich jeden Tag in den Kraftraum gehen.

Bei ihnen hat Mickael Poté nach der langen Pause das erste Mal wieder mitgespielt. Wie wichtig ist er?

Unglaublich wichtig. Es war ein wunderschönes Gefühl, dass er nach langer Zeit endlich wieder dabei war und ich hoffe auch, dass er dabei bleibt. Unser Angriffsspiel ist mit ihm klar verbessert und wir können auf dieser Leistung getrost aufbauen.

Interview: Tina Hofmann

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 18.07.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr