Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Die Dresden Monarchs starten gut in die Rückrunde

Die Dresden Monarchs starten gut in die Rückrunde

Mit einem Sieg sind die Dresden Monarchs in die Rückrunde der Saison 2015 gestartet. Bei den Rebels im Berliner Mommsenstadion hieß es am Sonnabend klar 21:45 (0:14/0:17/14:7/7:7) für die Monarchs.

Beide Teams hatten sich viel vorgenommen für den Start in die Rückrunde der GFL-Saison 2015. Um den angestrebten zweiten Tabellenplatz in der Gruppe Nord im Visier zu behalten, musste für Dresden ein Sieg her.

Von Beginn an trat das Team von Cheftrainer John Leijten selbstbewusst auf. Gleich in der ersten Angriffsserie demonstrierte es Stärke und so stand es schnell 0:7 für die Monarchs nach einem kurzen Touchdown-Lauf von Donald Russel. Besonderes Augenmerk galt der Monarchs-Neuverpflichtung Jake Medlock, da er nur wenige Trainingseinheiten hatte, um sich mit dem Team einzuspielen. Doch mit viel Übersicht lenkte der neue Quarterback das Spiel. Bis zur Halbzeit konnten die Königlichen vier weitere Angriffsserien mit Punkten abschließen, Dresdens Verteidigung verhinderte zugleich die Bemühungen der Berlin Rebels, selbst Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Mit 0:31 verabschiedeten sich beide Teams in die Pause.

Der Führung geschuldet, schlich sich danach besonders in der Dresdner Verteidigung Unkonzentriertheit ein und so konnten die Hauptstädter die ersten Punkte erzielen. Doch der Dresdner Angriff konterte die Bemühungen der Berliner mit weiteren Punkten und hielt sie auf Distanz. Mit 21:45 stand am Ende ein souveräner Sieg für die Monarchs zu Buche, der in der vorläufigen Tabelle Platz vier bedeutet. Mit weiteren Siegen im Hin- und Rückspiel gegen den Tabellenletzten Berlin Adler in den beiden kommenden Wochen können die Dresdner das Tabellenbild weiter korrigieren.

"Es hat mich gefreut, dass wir den Ball so gut bewegt und gerade in der ersten Halbzeit sehr konzentriert auf beiden Seiten des Balls gearbeitet haben. Insbesondere im ersten Spiel nach der Sommerpause taten wir uns in den vergangenen Jahren immer schwer und so ist dieser souveräne Sieg heute umso wichtiger", zieht Headcoach John Leijten sein kurzes und positives Fazit.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 27.07.2015

Jörg Dreßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr