Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Deutsche Neurologen-Nationalmannschaft kickt morgen in Dresden gegen Sachsen Oldstars

Deutsche Neurologen-Nationalmannschaft kickt morgen in Dresden gegen Sachsen Oldstars

Eine feine Klinge wird morgen Abend (Anstoß 18 Uhr) im Steyer-Stadion geschlagen: Die besten Fußballer unter Deutschlands Nervenärzten treffen auf die Sachsen Oldstars, ein mit ehemaligen, namhaften Profis besetztes Team.

Voriger Artikel
Pechvogel Filip Trojan hofft bei Dynamo Dresden auf neue Chance
Nächster Artikel
VC Olympia Dresden startet nach großem Umbruch mit einem Ostderby in die neue Saison

Vom Kongress auf der Dresdner Messe auf den Platz im Steyer-Stadion: Die deutsche Neurologen-Auswahl mit Initiator Professor Uwe Zettl (Trikot-Nummer 2) und Organisator Dr. Peter Themann (rechts daneben).

Quelle: DGN

Organisator Dr. Peter Themann, Chefarzt der Klinik am Tharandter Wald und Spielmacher der Neurologen-Auswahl, verspricht: "Wir werden unser Bestes geben, so schlecht sind wir nicht." Die meisten ihrer Spiele (gegen das Werksteam von Bayer oder die holländischen Neurologen) haben die Weißkittel bislang gewonnen. "Besonders gern gegen Oranje", sagt Themann, "nur einmal haben wir verloren, da haben die Holländer sich extra Johan Neeskens als Trainer geholt. Unser bislang größter Erfolg war ein Turniersieg in Wiesbaden. Da haben wir die Auswahl aller deutschen Ärzte hinter uns gelassen, und die ist immerhin Ärzte-Weltmeister." Angefangen hat alles 1997, da hat Uwe Zettl (Professor in Rostock) die deutsche Neurologen-Nationalmannschaft ins Leben gerufen.

Nun also gegen die Sachsen Oldstars. Deren Trainer Dixie Dörner wird unter Flutlicht (das wird extra vom THW installiert) die Keeper Oliver Herber und Tomislav Piplica, als Feldspieler Lars Jungnickel, Nico Däbritz, Olaf Renn, Torsten Bittermann, Steffen Heidrich, Ingo Hertzsch, Sixten Veit, Dariusz Wosz (auf den freut sich Themann besonders), Rene Beuchel, Christian Fröhlich, Matthias Maucksch, Damian Halata, Jan Seifert und Torsten Gütschow zum Einsatz bringen. Als Stadionsprecher wurde Gottfried Weise verpflichtet, Interviews am Spielfeldrand führen wird Gert Zimmermann. Und ein aktueller Dynamo-Star soll den Ehrenanstoß ausführen: Benjamin Kirsten.

Die Stadionkassen öffnen 16.30 Uhr, der Eintritt kostet 10 (ermäßigt 5)Euro. Der Reinerlös kommt der Kinderkrebsstiftung Sonnenstrahl e.V. Dresden zugute. Auf wenigstens 500 bis 1000 Zuschauern hoffen die Veranstalter.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 18.09.2013

tom

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr