Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Deutsche Meisterschaft im Lattenschießen in Dresden

Professionelles Danebenschießen Deutsche Meisterschaft im Lattenschießen in Dresden

Das Runde muss ins Eckige. So simpel die wohl einfachste Regel des Fußballs ist, so schwer erscheint sie doch manchmal  die Umsetzung. Doch bei der Deutschen Meisterschaft im Lattenschießen, die am Sonnabend auf dem Trainingsgelände des SV Helios 24 Dresden e.V. stattfand, wurde der Spieß einfach umgedreht.

Voriger Artikel
Bullenkopf: Dynamo Dresden will Exempel statuieren
Nächster Artikel
Moritzburger Hengstparaden mit Bewährtem und Neuem

Teilnehmer der Lattenschieß-Meisterschaft

Quelle: Hauke Heuer

Dresden. Das Runde muss ins Eckige. So simpel die wohl einfachste Regel des Fußballs ist, so schwer erscheint sie doch manchmal  die Umsetzung. Doch bei der Deutschen Meisterschaft im Lattenschießen, die am Sonnabend auf dem Trainingsgelände des SV Helios 24 Dresden e.V. stattfand, wurde der Spieß einfach umgedreht. Hier galt es, aus 16 Metern Entfernung in zehn Durchgängen die Latte zu treffen. Die Schützen mit den wenigstens Lattentreffern pro Durchgang schieden aus.

"Die Idee zu diesem Turnier entstand aus einer Trainingseinheit", erinnert sich der Teilnehmer und Mitorganisator Jens Köhler. Bereits zum fünften Mal wurde die Meisterschaft in Dresden ausgetragen - mit steigender Resonanz. Im vergangenen Jahr nahmen über 40 Ballakrobaten an dem Spiel teil. An diesem Sonnabend fanden nur etwa 20 Teilnehmer den Weg auf den Bolzplatz - wahrscheinlich der Hitze geschuldet.

Bei den bisherigen Turnieren hatte dreimal André Heinisch die Nase vorne. Doch in diesem Jahr startete der Ex-Dynamo mit einem Handycap: "Ich habe mir die rechte Wade gezehrt und kann nur mit Links schießen. Dennoch hoffe ich, dass es wieder zum Sieg reicht", gab sich der Personal-Trainer vor dem Wettkampf optimistisch.

Ex-Dynamo André Heinisch versucht es mit Links.

Quelle: Hauke Heuer

Doch für den Sieg reichte es am Ende für Heinisch nicht. Den ersten Platz belegte Thomas Risch, der Henry Bartho als amtierenen Deutschen Meister ablöste. Er sicherte sich das Preisgeld über 200 Euro und den Wanderpokal. Zweiter wurde Jens Köhler. Den dritten Platz belegte Erik Buttendorf.

Die Gewinner der Deutschen Meisterschaft im Lattenschießen.

Quelle: PR

Die nächste Deutsche Meisterschaft im Lattenschießen soll bereits im kommenden Frühjahr stattfinden. Interessenten können sich bereits jetzt gegen eine Startgebühr von zehn Euro in der Handy-Zentrale, Alaunstraße 25, anmelden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr