Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Der Blasewitzer Andrej Martin startet bei Olympia in Rio

Tennis Der Blasewitzer Andrej Martin startet bei Olympia in Rio

Inmitten einer für ihn sehr erfolgreichen Saison kann sich der Blasewitzer Tennis-Profi Andrej Martin auf den nächsten Höhepunkt freuen. Der Slowake fliegt zu den Spielen in Brasilien. Damit geht für ihn ein Traum in Erfüllung.

Andrej Martin kann sich glücklich schätzen: Sein Heimatland Slowakei nominierte ihn für Olympia in Rio.

Quelle: Archiv/Manig

Dresden. Für Andrej Martin, die Nummer eins des Tennis-Zweitligisten Blau-Weiß Blasewitz, überschlagen sich in diesem Jahr die Ereignisse. Zum ersten Mal in seiner sportlichen Karriere war der 26-jährige Slowake gleich bei zwei Grand-Slam-Turnieren im Hauptfeld vertreten, bei den French Open in Paris im Einzel und in Wimbledon im Doppel. Nun steht seit Sonntag definitiv fest, dass der Blasewitzer auch beim am Sonnabend in Rio de Janeiro beginnenden olympischen Tennis-Turnier teilnehmen darf. Dabei stand sein Start im Doppel auf Grund seiner Platzierung unter den Top 100 der Weltrangliste schon seit einiger Zeit praktisch fest, Der Blasewitzer vertritt zusammen mit dem 33-jährigen Doppelspezialisten Igor Zelenay, der als beste Platzierung in der Weltrangliste immerhin einen 50. Platz vorweisen kann, die Slowakei. Doch nun hat er von der Internationalen Tennis Föderation auch einen Platz für das Herren-Einzel bekommen, und ist sogar der einzige slowakische Starter. „Jeder Sportler träumt davon, zumindest einmal bei den Olympischen Spielen dabei zu sein. Ich natürlich auch, doch noch vor einem halben Jahr hätte ich das für völlig unrealistisch gehalten. Um so mehr freue ich mich nun riesig“, meinte Martin sichtlich bewegt vor seinem Abflug mit einem Teil der slowakischen Olympiamannschaft nach Rio.

Seine Blasewitzer Mannschaftskameraden sind natürlich mächtig stolz, dass sie nun einen Olympioniken in ihren Reihen haben. Aber ist bei dieser völlig neuen Konstellation in dieser Saison ein Punktspieleinsatz von Martin überhaupt noch möglich? Der Blasewitzer Teammanager Sven Grosse glaubt nach wie vor fest daran. „Die Spielplanung des olympischen Tennis-Turniers im Herren-Einzel und Doppel sieht so aus, dass Andrej Martin bei unserem letzten Spiel am 12. August im Waldpark gegen Amberg am Schanzl dabei sein ka nn. Und er selbst würde auch sehr gern spielen. Es sei denn, dass er bei Olympia in einer der beiden Konkurrenzen gegen die fast komplett vertretene Weltklasse sehr weit kommt.“

Von Rolf Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr