Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Regen

Navigation:
Google+
Dach der Ballspielhalle in der Energie-Verbund-Arena Dresden ist ebenfalls undicht

Dach der Ballspielhalle in der Energie-Verbund-Arena Dresden ist ebenfalls undicht

Einen Krimi haben die Drittliga-Handballer des HC Elbflorenz ihrem Publikum seit Saisonbeginn in jeder Partie geboten. Doch ihr siebentes Spiel gegen die Rimpar Wölfe wird auf jeden Fall in die Historie eingehen.

Voriger Artikel
DSC Volleyball: Alexander Waibl sieht seine Damen auf dem richtigen Weg
Nächster Artikel
Testspiel von Dynamo Dresden gegen Rot-Weiß Erfurt aus Sicherheitsgründen abgesagt

Erst letzte Woche wurde die Dachsanierung der Eisarena abgeschlossen.

Quelle: Stephan Lohse

Auch die 250 Zuschauer werden das Spektakel nicht so schnell vergessen: Nicht nur, dass der Aufsteiger den bislang ungeschlagenen Spitzenreiter mit einem 27:25 (13:16)-Sieg vom Thron stieß, sorgte für Aufregung, sondern auch das undichte Dach der Ballspielhalle in der Energie-Verbund-Arena.

Ein schlechter Witz: Erst letzte Woche wurde die Dachsanierung der Eisarena abgeschlossen. Schäden an der daneben befindlichen Ballhalle waren bisher nicht bekannt - bis zur 9. Minute in diesem Drittliga-Thriller. Nachdem Philipp Grießbach gleich zu Beginn den Torreigen der Gastgeber mit dem 1:1-Ausgleich eröffnet hatte, war er es auch, der in der 9. Minute den Arm hob und die Schiedsrichter anzeigte, dass eine feuchte Stelle auf dem Hallenboden gewischt werden muss.

Doch woher kam die Nässe? Der Blick ging nach oben, es tropfte von der Decke. Die Partie wurde unterbrochen, die Schiedsrichter berieten. Sie und auch der Gegner aus Rimpar stimmten dann dem Vorschlag zu, das Spielfeld an den äußersten Rand der Halle zu verlegen und quer zu spielen. Viele Hände packten mit an, auch die Elbflorenz-Akteure halfen bei den Umbauten.

phpdacfd5f926201206251558.jpg

Arbeiten am Dach der Dresdner Eishalle.

Zur Bildergalerie

Am Sonntag befragte DNN den Sportamtsleiter zum tropfenden Dach, Sven Mania erklärte: "Es ist bereits das zweite oder dritte Mal, dass es tropft. Wir haben auf dem Dach selbst keine sichtbaren Schäden gefunden. Wir gehen davon aus, dass bei bestimmten Wind- und Regenverhältnissen Wasser in die Lüftungsöffnungen drückt. Das werden wir jetzt von Spezialisten genau prüfen lassen. Anders als bei der Eisarena gehen wir aber nicht von einem flächigen Schaden aus."

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr