Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
DTM: Die Lausitz kommt auf Touren

Motorsport DTM: Die Lausitz kommt auf Touren

Dieses Rennwochenende hat es in sich: Vom 3. bis 5. Juni können Motorsport-Fans die populäre internationale Tourenwagenserie DTM zusammen mit dem ADAC GT Masters, der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft Superbike*IDM und der ADAC Formel 4 erstmals beim Motorsport-Festival Lausitzring erleben.

Dresden. Dieses Rennwochenende hat es in sich: Vom 3. bis 5. Juni können Motorsport-Fans die populäre internationale Tourenwagenserie DTM zusammen mit dem ADAC GT Masters, der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft Superbike*IDM und der ADAC Formel 4 erstmals beim Motorsport-Festival Lausitzring erleben. Seit der Rundkurs vor 16 Jahren eröffnet wurde, ist die DTM regelmäßig zu Gast auf dem EuroSpeedway im südbrandenburgischen Klettwitz an der A 13. Vergangenes Jahr triumphierte der Brite Jamie Green in seinem Audi in beiden Rennen. Doch auch die anderen Fahrer wie Matthias Ekström, Bruno Spengler, Paul di Resta, Timo Glock und Gary Paffet sind heiß auf den Sieg. Auf dem Plan stehen zwei vollwertigen Rennen am Sonnabend und Sonntag, die gegen 15 Uhr auf der 3,478 Kilometer langen DTM-Strecke beginnen sollen.

DNN verlosen Tickets

Für das DTM-Rennwochenende auf dem Lausitzring verlosen die Dresdner Neuesten Nachrichten Eintrittskarten. Zu gewinnen gibt es 1 x 4 Wochenendtickets der Kategorie Gold sowie 1 x 4 Wochenendtickets der Kategorie Silber (jeweils inklusive Fahrerlager). Wenn Sie dabei sein wollen, dann schreiben Sie uns ab heute unter dem Stichwort „DTM“ eine E-Mail an gewinn@dnn.de oder eine Postkarte mit der Angabe Ihrer Telefonnummer. Einsendeschluss ist Montag, der
30. Mai. Die Gewinner werden per E-Mail oder Telefon benachrichtigt. Die Tickets werden an der Tageskasse 25 hinterlegt, die Abholung ist dann durch Vorlage des Personalausweises möglich.

Beim ADAC GT Masters wollen sich Nissan, Corvette, Lamborghini und Bentley gegen die deutschen Hersteller BMW, Mercedes und Audi behaupten. Besondere Beachtung in den beiden Rennen, die sonnabends und sonntags (ca. 13 Uhr) über eine Stunde mit Fahrerwechsel über die Bühne gehen, verdient die Startnummer 1. Die Vorjahressieger am Lausitzring und Meister der Saison 2015, Sebastian Asch und Luca Ludwig vom Team Zakspeed, haben gezeigt, dass wieder mit ihnen zu rechnen ist. Die DTM-Legenden der 80er und 90er Jahre, Klaus Ludwig und Roland Asch, legten ihren schnellen Söhnen das Motorsport-Gen in die Wiege.

Im dritten Jahr in Folge ist auch die Superbike*IDM Teil des DTM-Rahmenprogramms. Mehr als 30 Piloten werden auf ihren über 200 PS starken Maschinen auf engstem Raum und in Schräglage zeigen, was in ihnen steckt. Der Stollberger Max Neukirchner vom Team Yamaha MGM greift diese Saison nach dem Meistertitel. Bereits bei der Auftaktveranstaltung Anfang Mai an gleicher Stelle machte er mit einem Sieg seine Ambitionen deutlich, derzeit liegt Van-Zon-Remeha-BMW-Pilot Mathieu Gines jedoch in der Tabelle knapp vorn.

Daneben tragen der Porsche Carrera Cup Deutschland sowie die ADAC Formel 4, in der unter anderem Michael Schumachers Sohn Mick um den Titel kämpft, ihre Rennen aus. In den Rennpausen können Besucher im Fahrerlager die Piloten treffen und einen genauen Blick auf die Fahrzeuge werfen. Tribünen-Tickets für das ganze Wochenende gibt es schon ab 29 Euro.

Infos auf lausitzring.de und dtm.com

Von Stefan Schramm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr