Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
DSC startet mit Trio in die erste Phase der Saisonvorbereitung

DSC startet mit Trio in die erste Phase der Saisonvorbereitung

Für die DSC-Volleyballerinnen beginnt langsam wieder der "Ernst des Lebens". Gestern gab es den Startschuss in die erste Vorbereitungsphase für die neue Saison.

Voriger Artikel
Umzugsstress und Kaderplanung: Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus im Interview
Nächster Artikel
Comeback nach langer Spielpause - Monarchs nach einem Monat Ruhe wieder am Start

Mirco Theurer gibt Lisa Stock Tipps für das Hanteltraining.

Quelle: soccerfoto

Allerdings weilen vom Meisterteam derzeit nur Lisa Izquierdo, Lisa Stock und Katharina Schwabe in Dresden. So konnte Athletikcoach Mirco Theurer, der seinen Vertrag beim DSC um ein weiteres Jahr verlängert hat, gestern im Tao Fit nur diese kleine Abordnung zum Auftakttraining begrüßen. Alle anderen Spielerinnen sind derzeit mit ihren jeweiligen Nationalteams unterwegs, und auch Neuzugang Katie Slay wird erst Anfang August in Dresden erwartet. Bis zum 10. Juli bolzt das Trio erst einmal allein jeden Tag im Fitness-Studio.

Danach gibt es noch einmal einen Monat Urlaub, für den die Spielerinnen allerdings einige Hausaufgaben mitbekommen. Am 11. August erfolgt dann der scharfe Start in die Saisonvorbereitung. Dann wird auch die US-Amerikanerin Katie Slay (24) und eventuell die eine oder andere Athletin, die nicht für ihre Auswahl berücksichtigt wurde, beim Meister erwartet. Noch unklar ist derzeit, ob Diagonalangreiferin Kristina Mikhailenko und Mittelblockerin Jaroslava Pencova dem DSC die Treue halten. Geschäftsführerin Sandra Zimmermann sagte: "Von Jara haben wir länger nichts gehört, bei Krissi sieht es ganz gut aus, da befinden wir uns mit den Verhandlungen auf der Zielgeraden und hoffen, bald Vollzug melden zu können." Heute fällt schon eine erste spannende Entscheidung für die kommende Saison - bei der Bundesliga-Versammlung in Zeuthen erfolgt die Auslosung der ersten Runde für den DVV-Pokal.

Wer sich schon jetzt seinen Platz für die Heimspiele der neuen Spielzeit in der Margon-Arena sichern will, kann seit gestern seine Jahreskarte in der Geschäftsstelle auf der Bodenbacher Straße ordern.

Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr