Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
DSC gewinnt in Beziers mit 3:0 und spielt im CEV-Cup weiter

DSC gewinnt in Beziers mit 3:0 und spielt im CEV-Cup weiter

Drei Tage nach der bitteren Pleite im Pokal-Halbfinale haben sich die DSC-Volleyballerinnen wieder aufgerappelt und eine beeindruckende Reaktion gezeigt. Sie gewannen das letzte Gruppenspiel in der Champions League beim französischen Vertreter Béziers Volley mit einer starken Leistung klar mit 3:0 (25:17, 25:18, 25:20) Sätzen und dürfen nun weiter auf europäischer Bühne mitmischen.

Voriger Artikel
Ex-Weltmeister Krimarenko komt zum Springermeetin 2014 nach Dresden
Nächster Artikel
Fanprojekt Dresden weist Pyrotechnik-Verdacht zurück – Kritik an Polizei und Medien

Starker Dresdner Block mit Lisa Izquierdo (Nr. 13) und Kapitän Stefanie Karg (Nr. 4) gegen Beziers Elisa Cella.

Quelle: CEV

Mit dem zweiten Sieg in Pool A qualifizierten sie sich als Gruppendritter für die Challenge Round des CEV-Cups.

Dabei standen die Vorzeichen vor dieser Partie alles andere als optimal. Neben der Frage, wie die Spielerinnen das ärgerliche Aus im Pokal schon abgehakt hatten, plagten sich Kapitän Stefanie Karg mit einer Erkältung und Zuspielerin Mareen Apitz mit einem verdorbenem Magen. Doch davon war beim Spiel im Palais des Sports des französischen Mittelmeerortes Agde nichts zu spüren. Gleich zu Beginn der Partie sorgte Mareen Apitz mit einer Aufschlagserie für einen 8:3-Vorsprung. Als beim 9:6 die Technik in der Halle versagte, die Partie minutenlang unterbrochen war und dem DSC dann auch noch ein Punkt gestohlen wurde (es ging mit 9:7 weiter), behielten die Dresdnerinnen absolut die Ruhe. Sie schlugen weiter druckvoll auf, hämmerten immer wieder die Bälle ins gegnerische Feld und die gut eingestellte DSC-Blockabwehr zog den Angreiferinnen von Beziers den Nerv. Auch die Annahme stand im Gegensatz zum Pokalspiel gegen Vilsbiburg sehr stabil. Auch im zweiten Abschnitt bot sich das gleiche Bild. Lediglich im dritten Durchgang, als die Elbestädterinnen bereits mit 18:9 geführt hatten, schlichen einige Konzentrationsmängel ein, doch in der Schlussphase ließ der DSC nichts mehr anbrennen und durfte nach 81 Minuten über den zweiten Auswärtssieg in seiner gesamten Champions-League-Geschichte jubeln. Rebecca Perry, die mit 22 Zählern einmal mehr punktbeste Spielerin war, meinte: "Am Sonnabend und Sonntag waren wir noch extrem traurig, aber am Montag hat sich unsere Trauer in Wut gewandelt. Und diese Wut haben wir in Motivation verwandelt. Wir haben uns gesagt, dass Vilsbiburg zwar in Halle spielt, wir mit einem Sieg gegen Béziers aber viel mehr erreichen können, nämlich international weiter zu kommen. Es war extrem wichtig, dass wir jetzt mit dem Wissen ins neue Jahr gehen, dass es nicht nur in der Bundesliga weitergeht."

Auch Stefanie Karg strahlte über ganze Gesicht: "Ich kenne meine Mannschaft und wusste, dass wir eine gute Leistung bringen würden. Es ist ein super Jahresabschluss für uns. Wir haben heute noch einmal alles reingeworfen, weil wir wussten, dass es das letzte Spiel 2013 ist. Jetzt können wir uns auskurieren." Natürlich fiel auch Trainer Alexander Waibl ein Stein vom Her- zen: "Es ist beeindruckend, wie meine Mannschaft zurück gekommen ist. Sie hat enormen Charakter und Willen gezeigt und ist auf den Punkt dagewesen. Wir haben das Ziel CEV-Cup geschafft, das Unternehmen Europa geht weiter und das ist einfach nur der Ham- mer. Jetzt kann Weihnachten kommen", meinte er freudestrahlend. Er habe schon am Abend zuvor gemerkt, dass sich bei seinen Schützlingen langsam wieder Lockerheit einstellt. Vielleicht lag es ja an der Hotelanlage, in der die Dresdnerinnen übernachteten. Es war eine Residenz für Nudisten in ei- nem FKK-Resort von Cap d´Agde, einem Ort, der europaweit als größtes FKK-Gebiet Berühmtheit erlangt hat-

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 18.12.2013

Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr