Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
DSC-Turmspringer Martin Wolfram erster Dresdner mit Olympia-Ticket

DSC-Turmspringer Martin Wolfram erster Dresdner mit Olympia-Ticket

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat gestern 85 Tickets für die Olympischen Spiele vergeben. Bei der ersten von drei Nominierungen erhielten 48 Männer und 37 Frauen aus elf Sportarten die Fahrkarte zu den Sommerspielen vom 27. Juli bis 12. August in London.

Voriger Artikel
VC Dresden verpflichtet Santino Rost und Evgeny Metelski
Nächster Artikel
Dynamo Dresden löst Vertrag mit Martin Stoll auf

Springt in London mit: Martin Wolfram vom Dresdner SC.

Frankfurt/Main . Insgesamt rechnet der DOSB mit einer Mannschaftsstärke von rund 380 Sportlern. Vor vier Jahren in Peking umfasste das deutsche Team noch 440 Athleten. "Auch wenn wir das kleinste Team seit der Wiedervereinigung erwarten, wird es ein leistungsstarkes sein", sagte DOSB-Generaldirektor Michael Vesper. 2008 hatte die Mannschaft mit insgesamt 41 Medaillen (16 Gold, 10 Silber, 15 Bronze) hinter China, den USA, Russland und Großbritannien im Medaillenspiegel Platz fünf belegt.

"Unter dem Motto 'Wir für Deutschland' werden unsere Sportlerinnen und Sportler Deutschland sympathisch und erfolgreich im härtesten Wettstreit der Olympia-Geschichte repräsentieren", meinte DOSB-Präsident Thomas Bach nach der Sitzung in Frankfurt am Main. Dort werden am 25. Juni und 4. Juli auch die weiteren Olympia-Tickets vergeben.

Aus Dresden wurde bereits Wasserspringer Martin Wolfram nominiert. Der 20-Jährige qualifizierte sich erst in der vergangenen Woche mit dem deutschen Meistertitel vom Turm für die Spiele in London. Auch die Riesaer Christin Steuer und Sascha Klein gehören zum deutschen Aufgebot. Der Bautzner Triathlet Maik Petzold sprang am letzten Wochenende ebenfalls auf den Olympia-Zug auf, auch wenn er noch nicht offiziell nominiert ist.

So gut wie sicher dürften zudem die drei Ruderer Tim Grohmann (Dresdner RC), Karl Schulze (USV TU Dresden) und Philipp Wende (Wurzen) ihre Fahrkarte zu den Olympischen Spielen haben. Dagegen hat bei den Leichtathleten die Jagd nach der Qualifikation erst begonnen. Vom Dresdner SC hoffen vor allem Hochspringer Raúl Spank, 400-Meter-Hürdenläufer Georg Fleischhauer und auch 400-Meter-Läufer Thomas Schneider auf einen Start in der britischen Hauptstadt. Die deutschen Volleyballerinnen waren in der Qualifikation gescheitert, die Dresdner London-Delegation wird schon deshalb nicht so stark sein.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 01.06.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr