Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 13 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
DSC-Talente holen Silber

Volleyball DSC-Talente holen Silber

Nachdem die DSC-Volleyballerinnen das Double perfekt gemacht haben, konnte auch der Nachwuchs weitere Erfolge feiern. Am vergangenen Wochenende erkämpften die DSC-Talente bei der Deutschen U16-Meisterschaft in Schwerte die Silbermedaille, dazu erreichten die U20-Mädchen in Sonthofen den sechsten Platz.

Voriger Artikel
Dezimierte Rödertalbienen verlieren in Koblenz
Nächster Artikel
Tennis-Oberliga: SV Dresden-Mitte auf Titelkurs


Dresden. Nachdem die DSC-Volleyballerinnen das Double perfekt gemacht haben, konnte auch der Nachwuchs weitere Erfolge feiern. Am vergangenen Wochenende erkämpften die DSC-Talente bei der Deutschen U16-Meisterschaft in Schwerte die Silbermedaille, dazu erreichten die U20-Mädchen in Sonthofen den sechsten Platz.

Die von Volker Grochau und Barbara Makowska betreute U16-Mannschaft gewann alle drei Gruppenspiele und schaffte damit den direkten Einzug ins Viertelfinale, wo der SV Mauerstetten klar mit 2:0 bezwungen wurde. In einem schweren Halbfinale setzten sich die Dresdnerinnen gegen Paderborn mit 2:1 durch. Im Finale gegen Bad Laer fehlte den DSC-Talenten dann ein wenig die Kraft und sie mussten sich mit 0:2 geschlagen geben. „Dennoch ist das ein sensationelles Ergebnis. Wir hatten mit einer Medaille geliebäugelt, aber dass es für das Finale reicht, war nicht unbedingt zu erwarten. Dieser Erfolg sowie der Titelgewinn der U18 zeigen, dass wir im Nachwuchs wieder gut aufgestellt sind“, freut sich Bundesstützpunkttrainer Jens Neudeck.

Dass es bei der U20 nicht zur erhofften Medaille gereicht hat, lag auch ein wenig daran, dass die DSC-Mädels ihr Gruppenspiel gegen Potsdam knapp verloren. „Sonst wären wir auf jeden Fall ins Halbfinale gekommen“, so Neudeck, der aber auch sagt: „In diesen Jahrgängen haben wir einige Lücken und deshalb geht das Ergebnis in Ordnung.“

Bei den Deutschen U16-Meisterschaften der Jungs durften die Talente des VC Dresden in Bitterfeld-Wolfen über Bronze jubeln. Dabei schlugen die Schützlinge von Trainer Niklas Peisl im Viertelfinale auch die Mannschaft von Friedrichshafen. Im Halbfinale mussten sich die Dresdner dann dem späteren Meister Berliner TSC geschlagen geben. „Für die meisten unserer Jungs war es die erste Deutsche Meisterschaft. Mit ihrer Leistung bin ich sehr zufrieden. Sie haben sich diese Medaille verdient. Allerdings können sie durchaus noch ein wenig mehr Selbstbewusstsein ausstrahlen“, sagte Peisl nach den Titelkämpfen. Die U20-Auswahl des VC belegte bei der DM in Schwerin den neunten Platz.

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr